MTA Dialog 09/2020

Schwerpunktthema Arbeitswelt

Die Ausgabe 09/2020 der MTA Dialog erscheint offiziell Anfang September. Das Schwerpunktthema dieser Ausgabe dreht sich im weitesten Sinne um die Arbeitswelt und ihre Probleme.

MTA Dialog 09/2020

MTA Dialog 09/2020 | © Deutscher Ärzteverlag

Neben dem Schwerpunktthema Arbeitswelt (Interview zum Thema: Wie sollte medizinisches Personal mit Gewalt umgehen?, Mobbing - Der Horror am Arbeitsplatz und seine Folgen, Sexuelle Belästigung in der Radiologie, Einflüsse von Smartphones auf die kognitive Leistung von Lernenden, Macht und Machthierarchie, Onboarding im Gesundheitswesen, Aus der Praxis für die Praxis (12) - So freuen Sie sich auf den Montag) haben wir einen Beitrag zum Thema Coronavirus mit aufgenommen (Intensivmedizin bei COVID-19-Infektionen - Besonderheiten des Managements). Die Reihe der Radiologischen Diagnostik zu Anomalien und Normvarianten konzentriert sich diesmal um Skelettale Veränderungen - Spina bifida occulta. Der Englischbeitrag dreht sich um „Colonoscopy and Enteroscopy“.

Daneben widmet sich auch die Rechtsprechstunde dem Thema Gewalt im Krankenhaus. DVTA-Mitglieder können bei Fragen zu diesen (und anderen rechtlichen) Themen die Rechtsprechstunde des Verbandes nutzen. Einen Überblick über die rechtlichen Themen aus den vergangenen Heften haben Sie hier.

Im berufspolitischen Teil finden Sie Kurzberichte zur Novellierung des MTAG und der MTA-APrV und zur AG MFA sowie eine Stellungnahme des DVTA zum Referentenentwurf zur Novellierung des MTA-Gesetzes und Ergebnisse von Befragungen auf dem Karrierekongress MTA next in Bochum und Frankfurt/M.

Weitere Artikel wie z.B. ein Bericht zum Azubi-Marketing: Die Fachkräfte für morgen gewinnen, Von Vitalismus, Naturphilosophie und Romantischer Medizin zu Medizinischer Wissenschaft (Teil 2), Das Projekt „Radiologische Artefakte“ (2) oder Die drei Dimensionen des Qualitätsmanagements für den Unternehmenserfolg! erwarten Sie in der Rubrik „MTA intern“.