Premium Bildgebende Verfahren

Anomalien und Normvarianten: Interne Veränderungen 2.5

Retroaortale linke Nierenvene – posteriores Nussknacker-Syndrom
Hans-Joachim Thiel
Posteriores Nussknacker-Syndrom
Axiales natives MS-CT mit Darstellung der retroaortalen linken Nierenvene (Pfeil) © H.-J. Thiel
Newsletter­anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Der MTA-Dialog-Newsletter informiert Sie jede Woche kostenfrei über die wichtigsten Branchen-News, aktuelle Themen und die neusten Stellenangebote..


Gefäßanomalien können an verschiedenen Körperregionen vorkommen, asymptomatisch oder symptomatisch sein. Sie betreffen das arterielle und auch das venöse Gefäßsystem, auch Fehlbildungen der Lymphgefäße sind gelegentlich zu finden.

Zusammenfassung

Das Nussknacker-Syndrom ist eine seltene Entität. Symptome wie Flankenschmerz, Hypertension, Hämaturie oder Proteinurie können vorkommen. Das Nussknacker-Syndrom sollte in die Differenzialdiagnose der Hämaturie unklarer Ursache einbezogen werden.

Schlüsselwörter: retroaortale linke Nierenvene, CT, MRT

Abstract

Nutcracker syndrome is a rare entity. Symptoms with flank pain, hypertension, haematuria and proteinuria are possible. Nutcracker syndrome is worth considering especially in differential diagnosis of haematuria of unknown origin.

Keywords: retroaortal left renal vein, CT, MRI

DOI: 10.3238/MTADIALOG.2019.0018

Entnommen aus MTA Dialog 1/2019

Online-Angebot der MTA Dialog

Um das Online-Angebot der MTA Dialog uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig mit Ihrer DVTA-Mitglieds- oder MTA Dialog-Abonnentennummer registrieren.

Stellen- und Rubrikenmarkt

Möchten Sie eine Anzeige auf der MTA Dialog schalten?

Stellenmarkt
Rubrikenmarkt
Industrieanzeige