Premium Radiologische Diagnostik

Anomalien und Normvarianten – Interne Veränderungen 2.11: Ureter fissus

Zahlreiche Varianten und Anomalien können sich im Bereich des Urogenitalsystems manifestieren. Das betrifft die Nieren mit Form- und Lagevarianten, die ableitenden Harnwege und auch die versorgenden arteriellen und venösen Gefäße. In dieser Serie wurden einige der Veränderungen auch schon besprochen.

Anomalien und Normvarianten – Interne Veränderungen 2.11

Abb. 1.1: MRT (HASTE 3-D-MR-Myelografie, 1,5 T): koronare Ansicht, Ureter fissus beidseits (Pfeile) | © HJ Thiel

Zusammenfassung

In der bildgebenden Diagnostik der Nieren und ableitenden Harnwege vollzog sich ein Wandel von der klassischen Urografie zu den Schnittbildverfahren.

Schlüsselwörter: CT, MRT, Ureter fissus

Abstract

Diagnostic imaging of the kidneys and urinary tract underwent a change from the classic urographic display to the cross sectional imaging.

Keywords: CT, MRI, ureter fissus

DOI: 10.3238/MTADIALOG.2021.0456

 

Entnommen aus MTA Dialog 6/2021

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Log-in
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten