Aus der Industrie

Zusammenarbeit von GE Healthcare und Elekta

Globale Kooperationsvereinbarung
lz
Produktfoto Leksell Gamma Knife® Perfexion™ von Elekta
Leksell Gamma Knife® Perfexion™ © Elekta
Newsletter­anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Der MTA-Dialog-Newsletter informiert Sie jede Woche kostenfrei über die wichtigsten Branchen-News, aktuelle Themen und die neusten Stellenangebote..


GE Healthcare und Elekta gaben kürzlich die Unterzeichnung einer globalen Kooperationsvereinbarung im Bereich der Radioonkologie bekannt. Es soll beiden Unternehmen ermöglicht werden, Krankenhäusern ein umfassendes Angebot für die Bildgebung und Behandlung von Krebspatienten, die eine Strahlentherapie benötigen, anzubieten.

50 bis 60 Prozent aller Krebspatienten benötigten eine Strahlentherapie, die eine qualitativ hochwertige Bildgebung und hoch entwickelte Geräte und Software erfordere, um Tumore präzise zu behandeln und gleichzeitig gesundes Gewebe zu schonen, so die Unternehmen. Die Verabreichung der bestmöglichen Dosis erfordere eine fortschrittliche Positionierung des Patienten, Technologien zur Bewegungssteuerung und modernste Techniken wie VMAT oder SBRT. Entsprechend wollen die beiden Anbieter die Bildgebungslösungen mit den Strahlentherapielösungen kombinieren. „Der Zugang zur Strahlentherapie stellt in vielen Teilen der Welt eine große Herausforderung dar. Wir freuen uns, dass diese Zusammenarbeit ein Schritt in die richtige Richtung ist, um umfassendere Lösungen leichter verfügbar zu machen“, sagte Jan Makela, President & CEO Imaging, GE Healthcare. Der CEO von Elekta, Gustaf Salford, sagte: „Wir richten uns nach den Wünschen unserer Krankenhäuser und Krebszentren und ihrem Bedarf an umfassenden Lösungen für eine effektive, effiziente und sichere Krebsbehandlung. Deshalb freuen wir uns über die Zusammenarbeit mit GE Healthcare. Wir haben viele gemeinsame Gesundheitsdienstleister, die klare Synergien und Vorteile in unseren jeweiligen, starken Produktportfolios sehen. Dies wird es uns ermöglichen, gemeinsam Lösungen für die Bedürfnisse der einzelnen Krebszentren zu entwickeln. Elekta möchte sicherstellen, dass Krankenhäuser und Krebszentren nahtlose Ökosysteme schaffen können, die eine effiziente End-to-end-Krebsbehandlung ermöglichen.“

Weitere Informationen unter www.elekta.com oder www.gehealthcare.de

 

Entnommen aus MTA Dialog 5/2022

Artikel teilen

Online-Angebot der MTA Dialog

Um das Online-Angebot der MTA Dialog uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig mit Ihrer DVTA-Mitglieds- oder MTA Dialog-Abonnentennummer registrieren.

Stellen- und Rubrikenmarkt

Möchten Sie eine Anzeige auf der MTA Dialog schalten?

Stellenmarkt
Rubrikenmarkt
Industrieanzeige