Premium Schnittbilddiagnostik der Wirbelsäule (7.18)

Zufallsbefunde: Thornwaldt-Zyste

Die Thornwaldt-Zyste entsteht durch eine embryonale Fehlbildung des Notochords zum oberen Gastrointestinaltrakt. Die embryologische Situation und anatomische Lokalisation ist von der Rathke’schen Tasche im Bereich der vorderen Hypophysenregion zu differenzieren.

Schnittbilddiagnostik der Wirbelsäule (7.18)

Abb. 2: Sagittales MRT (TIRM, 1 T): auch in der Fettsuppression liquoräquivalentes Signal der großen Thornwaldt-Zyste mit einer Ausdehnung von 3,7 × 1,5 cm im Sagittalschnitt

Zusammenfassung

Die Thornwaldt-Zyste entsteht durch eine embryonale Fehlbildung des Notochords zum oberen astrointestinaltrakt. Die embryologische Situation und anatomische Lokalisation ist von der Rathke’schen Tasche im Bereich der vorderen Hypophysenregion zu differenzieren.

Entnommen aus MTA Dialog 04/2014

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Log-in
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten