Premium Bildgebende Verfahren

Zufallsbefunde: Schussverletzung (Lungensteckschuss)

Schnittbilddiagnostik der Wirbelsäule (3.9)
Hans-Joachim Thiel
Schnittbilddiagnostik der Wirbelsäule (3.9)
Abb. 1.1: Topogramm des MS-CT: links paravertebrales Projektil in Höhe von BWK11 H.-J. Thiel
Newsletter­anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Der MTA-Dialog-Newsletter informiert Sie jede Woche kostenfrei über die wichtigsten Branchen-News, aktuelle Themen und die neusten Stellenangebote..


Metallartefakte werden in der Computer- oder Kernspintomographie häufig gefunden. Dabei kann es sich um operativ bedingte Clips an kleinen Gefäßstrukturen handeln, um Teile von Gefäßprothesen oder auch um Gelenkprothesen.

Zusammenfassung

Die  Radiologen  können  bei  Patienten  mit  Schussverletzungen  Diagnostik  und  Behandlung  sichern.  Die  Röntgenaufnahmen,  CT,  Angiographie  und  MRT  lokalisieren  das  Projektil  und  den  Schusskanal, 
stellen Begleitverletzungen fest, Knochen- und Projektilfragmente.

Entnommen aus MTA Dialog 01/2016

Online-Angebot der MTA Dialog

Um das Online-Angebot der MTA Dialog uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig mit Ihrer DVTA-Mitglieds- oder MTA Dialog-Abonnentennummer registrieren.

Stellen- und Rubrikenmarkt

Möchten Sie eine Anzeige auf der MTA Dialog schalten?

Stellenmarkt
Rubrikenmarkt
Industrieanzeige