Premium Labordiagnostik

Verkürzung der Zentrifugationszeit in der Routinediagnostik?

Zahlreiche Entscheidungen in der Patientenversorgung hängen von Laborergebnissen ab. Zwei Faktoren spielen hierbei eine große Rolle: die Qualität der Ergebnisse sowie die Zeitspanne, innerhalb welcher die Ergebnisse vorliegen.

Verkürzung der Zentrifugationszeit in der Routinediagnostik?

© Khunatorn – stock.adobe.com

Zusammenfassung

Die Zentrifugation nimmt bei klinisch-chemischen Routineuntersuchungen einen erheblichen Anteil der Bearbeitungszeit ein. Labore sind mit teils unterschiedlichen Empfehlungen konfrontiert. Insbesondere bei Notfallparametern stellt sich die Frage, inwieweit die Zentrifugationszeit verkürzt werden kann. Mittels Literaturrecherche wurden 6 Publikationen identifiziert, deren Verfasser sich in experimentellen Studien mit dieser Fragestellung beschäftigten. Es konnte gezeigt werden, dass sich eine Verkürzung auf LDH, freies Hämoglobin beziehungsweise Hämolyse-Index, Lipämie-Index und verbleibende Fibrinreste auswirken. Die Ergebnisse legen nahe, dass die Verringerung der Zentrifugationszeit auf weniger als 10 Minuten sich kaum direkt auf zu messende Parameter auswirkt, die Probenqualität aber verringert wird, was indirekt Auswirkungen auf einige klinisch-chemische Parameter haben kann. Eine entsprechende Maßnahme ist daher für die Notfalldiagnostik sorgfältig abzuwägen.

Schlüsselwörter: Präanalytik, Zentrifugationszeit, Turn-around-time, Notfalldiagnostik, klinisch-chemische Untersuchungen

Abstract

Centrifugation takes up a considerable amount of the processing time in routine clinical-chemical diagnostics. Laboratories some-times are confronted with different recommendations. In particular in emergency diagnostics, the question arises to what extent the centrifugation time can be shortened. Within a literature research, 6 publications were identified whose authors dealt with this question in experimental studies. It could be shown that shortening has an effect on LDH, free hemoglobin or hemolysis index, lipaemia index and remaining fibrin residues. The results indicate that reducing the centrifugation time to less than 10 minutes has little direct effect on parameters to be measured, but reduces sample quality, which may indirectly affect some clinical-chemical parameters. A corresponding measure should therefore be carefully considered for emergency diagnostics.

Keywords: pre-analytics, centrifugation time, turn-around time, emergency diagnostics, clinical samples

DOI: 10.3238/MTADIALOG.2020.0598

Entnommen aus MTA Dialog 8/2020

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Log-in
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten