Premium Schnittbilddiagnostik der Wirbelsäule (4.26)

Tumoröse Veränderungen: Spinales Astrozytom

Das Fallbeispiel dokumentiert den Verlauf eines primär im Bereich des Hirnstamms gelegenen anaplastischen Astrozytoms.

Schnittbilddiagnostik der Wirbelsäule

Sagittales MRT der HWS/oberen BWS: intraspinale solide Raumforderung mit Kompression des Myelon in Höhe von HWK 7 | H.-J. Thiel

Die Behandlung und Prognose der spinalen Tumoren hängt zu einem großen Teil von der Histologie ab. Um residuale neurologische Defizite so gering wie möglich zu halten, ist eine frühzeitige Diagnose und Therapie neoplastischer und demyelinisierender Myelonveränderungen wichtig. Ein MRT der Neuroachse sollte in Fällen eines Hydrozephalus ohne entsprechende Veränderung durchgeführt werden. Für Radiologen und Neurochirurgen ist es wichtig, nicht-tumoröse und neoplastische Prozesse des Rückenmarkes zu erkennen und zu differenzieren.

DOI: 10.3238/MTADIALOG.2016.0417

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Login
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten