Premium Biomarker ermöglichen frühzeitige Erkennung

Spätinfektionen nach Gelenkendoprothetik

Die Implantation einer Gelenkendoprothese führt bei vielen Patienten mit chronischer Arthrose zu einer dramatischen Verbesserung der Lebensqualität.

Eiteraustritt aus einer Fistel

Eiteraustritt aus einer Fistel nach Hüftprothesen-Implantation | © Prof. Dr. Trautmann, Neu-Ulm

Ältere Personen, die an eine mühsame Fortbewegung und chronische Gelenkschmerzen gewöhnt waren, sind plötzlich wieder mobil und können unbelastet an Sport- und Freizeitaktivitäten teilnehmen. Gelingt die Endoprothesen-Implantation ohne Komplikationen, wird oft bereits nach wenigen Wochen vollständige Schmerzfreiheit erzielt. Die Lebensdauer der Prothesen hat sich dank der Verwendung des biokompatiblen Werkstoffs Titan und neuer OP-Techniken immer weiter verlängert und beträgt heute im Schnitt über 15 Jahre.

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Log-in
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten