CoronavirusMedizin

Sensitivität von SARS-CoV-2-Antigenschnelltests

Vergleichende Evaluierung
lz
Schnelltests
Schnelltests im Blick © aneriksson - stock.adobe.com
Newsletter­anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Der MTA-Dialog-Newsletter informiert Sie jede Woche kostenfrei über die wichtigsten Branchen-News, aktuelle Themen und die neusten Stellenangebote..


Das PEI bietet auf seiner Homepage eine Liste (Stand: 28.1.21) der Antigenschnelltests, die als dem Stand der Technik entsprechend bewertet wurden. Es handelt sich jedoch nur um eine Stichprobe der beim BfArM gelisteten und somit erstattungsfähigen SARS-CoV-2-Antigenschnelltests.

Ziel ist der Vergleich verschiedener Antigenschnelltests mit identischem Probenmaterial. Es wurden jeweils 18 Proben mit CT<25, 23 Proben mit CT zwischen 25 und 30 und 9 Proben mit CT>30 analysiert. Vermehrung des Virus in Zellkultur wurde als mögliches Korrelat für Infektiosität als weiteres Merkmal der Proben bestimmt. An der vergleichenden Evaluierung beteiligte Labors sind u. a. Robert Koch-Institut, Paul-Ehrlich-Institut, Konsiliarlabor für Coronaviren (Charité), Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr. Diejenigen POCT, die bislang in die vergleichende Evaluierung eingegangen sind und als dem derzeitigen Stand der Technik entsprechend bewertet wurden, sind in einer Tabelle aufgeführt. Weitere Tests, die als nicht dem Stand der Technik entsprechend bewertet wurden, wurden aus der Liste des BfArM entfernt. Die Untersuchungen werden laut PEI kontinuierlich fortgeführt und die Tabelle entsprechend ergänzt.

Quelle: PEI

Artikel teilen

Online-Angebot der MTA Dialog

Um das Online-Angebot der MTA Dialog uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig mit Ihrer DVTA-Mitglieds- oder MTA Dialog-Abonnentennummer registrieren.

Stellen- und Rubrikenmarkt

Möchten Sie eine Anzeige auf der MTA Dialog schalten?

Stellenmarkt
Rubrikenmarkt
Industrieanzeige