Premium Labordiagnostik

Repetitorium: Ionenaustauschchromatografie

Prinzip der Methode: Ionenaustauschchromatografie, kurz auch IEC von englisch ion exchange chromatography, ist ein chromatografisches Verfahren, bei welchem die Trennung des Stoffgemisches aufgrund der Interaktion der in der Lösung enthaltenen Ionen mit den Ionenaustauschern der festen Phase stattfindet.

Repetitorium: Ionenaustauschchromatografie

Beispiel für Ionenchromatografie-System | © Deutsche METROHM GmbH & Co. KG

Zusammenfassung

Ionenaustauschchromatografie ist ein chromatografisches Verfahren, bei dem das Stoffgemisch aufgrund der Ladung der enthaltenen Komponenten getrennt wird. Als stationäre Phase kommt dabei eine polymere Matrix zum Einsatz, welche über geladene funktionelle Gruppen Ionen bindet.

Schlüsselwörter: Chromatografie, Anionenaustauscher, Kationenaustauscher, Retention, stationäre Phase, mobile Phase

Abstract

Ion-exchange chromatography is a kind of chromatography. In order to be separated by ion-exchange chromatography molecules must be charged. Two types can be distinguished anion-exchange chromatography and cation-exchange chromatography.

Keywords: chromatography, mobile phase, stationary phase, ion-exchange chromatography, charged molecules

 

Entnommen aus MTA Dialog 8/2020

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Log-in
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten