Studie

Patienten suchen Ärzte mit passgenauer Spezialisierung

Patienten legen großen Wert auf die Spezialisierung ihres Facharztes. Das zeigt eine aktuelle online-repräsentative Patientenstudie von Research Now im Auftrag von jameda.

Spezialisierung

Besonders Frauen und älteren Menschen ist die Spezialisierung ihres Arztes beziehungsweise ihrer Ärztin wichtig. | Adam Gregor - Fotolia

Fast 80 Prozent der Patienten gaben an, dass es ihnen wichtig ist, dass ihr Arzt genau auf ihr Anliegen spezialisiert ist. Zum Beispiel wünschen sie sich im Falle eines Bandscheibenvorfalls einen Orthopäden, der genau auf die Behandlung dieses Leidens spezialisiert ist. Besonders Frauen (81 %) legen mehr Wert auf die Spezialisierung als Männer (74 %). Ebenso halten ältere Menschen diesen Faktor für wichtiger (84 % in der Altersgruppe zwischen 55-65 Jahre) als Jüngere (68 % bei den 16- bis 24-Jährigen).

Infektiologe

Die Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (DGI) nimmt eine aktuelle Studie zum Anlass, erneut auf den Mangel an infektiologisch weitergebildeten Ärzten in Deutschland hinzuweisen.

weiterlesen

Fragt man nach den hilfreichsten Faktoren für die Suche nach dem passenden Arzt, stehen Erfahrungsberichte anderer Patienten mit fast 60-prozentiger Zustimmung an der Spitze. Auffällig ist, dass besonders den höher Gebildeten die Erfahrungsberichte anderer Patienten für die Arztsuche wichtig sind (63 % im Vergleich zu 52 % bei den niedriger gebildeten Teilnehmern). Auf Platz zwei der hilfreichsten Arztsuchefaktoren stehen die Empfehlungen anderer Ärzte (55 %). Diese werden den Patienten mit zunehmendem Alter immer wichtiger: So geben 50 Prozent der 16- bis 24-Jährigen an, dass ihnen Empfehlungen anderer Ärzte bei der Arztsuche helfen, bei den 55- bis 65-Jährigen sind es bereits 61 Prozent.

Ebenfalls von großer Bedeutung für die Suche nach dem passenden Arzt sind die Angaben der Ärzte zu ihren Spezialisierungen (53 %). Damit zeigt sich der hohe Stellenwert, den ausführliche Informationen über einen Arzt für Patienten haben. Informationen zum Erfolg einer Behandlung bei anderen Patienten (46 %) sowie Fallzahlen zu den durchgeführten Behandlungen (42 %) stehen im Ranking der hilfreichsten Arztsuchefaktoren auf den Plätzen vier und fünf. Etwas weniger hilfreich werden hingegen Informationen zu Zertifikaten (29 %), zur Ausstattung der Praxis (25 %) sowie zu Fachartikeln des jeweiligen Arztes (14 %) angesehen.

 

Quelle: jameda, 28.11.2018