Anzeige
Langlebigkeit als Standard

NEU: DR Retrofit mit Dura-Line Detektoren von Agfa

Die neuen Dura-Line CsJ-Detektoren von Agfa sind vielseitig, robust und kosteneffizient – für eine sichere Bildgebung, konsistente Bildqualität und einen effizienten Workflow.

Langlebigkeit als Standard

Langlebigkeit als Standard: Sichere Bildgebung, effizienter Workflow und konsistente Bildqualität | Agfa

Um vorhandene Röntgensysteme einfach und kostengünstig zu digitalisieren, bieten DR Retrofit-Lösungen einen individuellen Wachstumspfad von analoger oder computergestützter Radiographie (CR) hin zur Direktradiographie (DR).

Die Lösung besteht aus einem oder mehreren Flachdetektoren und einer MUSICA-Workstation mit MUSICA-Bildverarbeitung. Diese lässt sich schnell installieren – ohne Änderungen an der vorhandenen Röntgenanlage vornehmen zu müssen, somit sind auch bereits getätigte Investitionen geschützt. Die Detektoren erkennen selbständig die Röntgenstrahlung (Autotrigger) und benötigen zur Synchronisation von Röntgenbelichtung und Detektoraufnahmebereitschaft keine physikalische Verbindung zur Röntgenanlage.

Es gibt eine Desktop-Variante für den stationären Gebrauch und Lösungen mit Convertible PC oder Tablet bzw. Laptop für den mobilen Einsatz. Außerdem erhöht ein mögliches Detector Sharing zu anderen DR-Systemen die Wirtschaftlichkeit der Abteilung.

Langlebigkeit als Standard

Neu im Programm bei Agfa sind die Dura-line Detektoren. Sie sind vielseitig einsetzbar, robust und kosteneffizient. Die Aufnahmeformate reichen von 25 cm x 32 cm, 36 cm x 43 cm bis zu 43 cm x 43 cm, der Cäsium-Jodid Szintillator sorgt für eine konsistente Bildqualität und bietet das Potenzial einer Dosisreduktion.

Und es gibt weitere Vorteile, wie die nachfolgende Übersicht zeigt:

Robuste Zuverlässigkeit

DR Retrofit mit Dura-line Detektoren wurde entwickelt, um Anwendern ein sicheres Gefühl bei ihrer Arbeit zu geben. Die Wasserdichtigkeit nach IP67 und die Widerstandsfähigkeit gegen Stürze bis zu einem Meter Höhe ermöglichen ein sicheres und schnelles Arbeiten, ohne dass man sich Gedanken über versehentliche Schäden machen müsste. Der Temperaturbereich von 0 °C bis 40 °C macht die Detektoren ideal für spezielle Anwendungen. Und die WPA2-PSK-Cybersecurity hilft, Patientendaten zu sichern.

Mehr Patienten in weniger Zeit

Dura-line Detektoren können wahlweise mit einer oder zwei Batterien betrieben werden: Die große Batterieautonomie von bis zu 15 Stunden Betriebszeit (mit zwei Batterien) reicht für die Nutzung in einer kompletten Arbeitsschicht. Die MUSICA Workstation mit der intuitiven Benutzeroberfläche sorgt für einen zügigen Aufnahmeprozess und in der Folge für einen höheren Patientendurchsatz. Drei Wi-Fi Antennen und ein integrierter Hotspot bieten dem Anwender die Möglichkeit, die Detektoren wirklich flexibel und mobil einzusetzen.

Weitere Informationen unter: https://medimg.agfa.com/dach/direct-radiography/dr-retrofit/