Welttag des Labors

MTA-Ausbildung trifft Beruf am Lette Verein Berlin

Anlässlich des Welttags des Labors lud die MTA-Schule des Lette Vereins Berlin am 22. April 2017 von 10 bis 13 Uhr alle Interessierten ein. Unter dem Motto „MTA-Ausbildung trifft Beruf“ trafen zum ersten Mal in der Abteilung MTLA viele Kooperationslaboratorien aus Berlin und Brandenburg zusammen.

MTA-Ausbildung trifft Beruf am Lette Verein Berlin

© Für alle: LETTE VEREIN BERLIN

Neben dem Labor Berlin, dem Labor 28, dem IMD, den Laborgemeinschaften Bioscientia und Wisplinghoff waren unter anderem auch das Bioptische Institut Kromminga und das Labor der Ruppiner Kliniken vor Ort, um über die beruflichen Perspektiven der MTA’s in ihrem Unternehmen und über aktuelle Stellenangebote zu informieren. Viele angehende MTA, examinierte MTLA sowie berufsinteressierte Gäste nutzten die Gelegenheit, direkt mit den Laboratorien in Kontakt zu treten. Ein voller Erfolg – so berichteten es sowohl die Vertreter der Laboratorien als auch die Gäste.

Bei angenehmer Atmosphäre und kleinen Snacks, zubereitet von Lette-Schülern und -Schülerinnen, wurde über Fachbereiche und Arbeitsbedingungen gesprochen. Die Aussteller verwöhnten die Gäste mit vielen schönen Give-aways. Die MTA-Schüler und -Schülerinnen interessierten sich sehr für die Stipendienprogramme, die derzeit von den ebenfalls an diesem Tag anwesenden Laboren des Klinikums Brandenburgs, dem MVZ Labor Limbach und der Parkklinik Weißensee angeboten werden. Die  Labore unterstützen dabei die Schüler und Schülerinnen, dem aktuellen und drohenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Labor Berlin lud außerdem alle Schüler und Schülerinnen zum Praktikantentag am 18. Mai 2017 in das Labor ein.

Ein weiteres Highlight des Tages war der Vortrag von FH-Prof. Dr. Marco Kachler zum Masterstudium „Biomedizinische Analytik“ der Fachhochschule für Gesundheit Tirol in Innsbruck, bei dem dank einer Kooperation des DIW-MTA Berlin der Zugang für MTLA auch ohne Abitur in Deutschland ermöglicht wird. Das Studium eröffnet den jungen MTLA, die an Führungs- und Leitungspositionen beziehungsweise an Spezialaufgaben der wissenschaftlichen Forschung interessiert sind, beste Möglichkeiten.

Fazit: Ein rundherum gelungener Tag, der – nach Aussage der Schulleiterin Karen Czipull – im kommenden Jahr wieder anlässlich des Welttages des Labors im Lette Verein Berlin stattfinden wird.

 

Entnommen aus MTA Dialog 7/2017