Premium Laboratoriumsmedizin

Kawasaki-Syndrom

Vaskulitis ausgelöst durch unbekanntes Agens
Marit Hüller
Kawasaki-Syndrom
© designer491 – stock.adobe.com
Newsletter­anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Der MTA-Dialog-Newsletter informiert Sie jede Woche kostenfrei über die wichtigsten Branchen-News, aktuelle Themen und die neusten Stellenangebote..


Das Kawasaki-Syndrom oder mukokutane Lymphknotensyndrom (MCLS) ist eine Erkrankung, von der hauptsächlich Kinder unter 5 Jahren betroffen sind. Sie wird zum rheumatischen Formenkreis gezählt.

Zusammenfassung

Das Kawasaki-Syndrom ist eine fieberhafte Erkrankung des Kindesalters unter entzündlicher Beteiligung der kleinen und mittleren Arterien. Sie kann zu lebensgefährlichen kardialen Komplikationen führen und bedarf einer stationären Therapie im Krankenhaus sowie einer lebenslangen kardiologischen Betreuung. Die Inzidenz ist besonders hoch in Japan, Korea und Taiwan, aber auch in Europa und den USA treten Krankheitsfälle auf. Die Ätiologie des Kawasaki-Syndroms ist bislang unbekannt.

Schlüsselwörter: Kawasaki-Syndrom, Vaskulitis, Kinderkrankheit

Abstract

Kawasaki disease is a febrile childhood disease characterized by inflammatory involvement of small and medium arteries. It can lead to life-threatening cardiac complications and requires inpatient therapy in the hospital, as well as a life-long cardiological care. The incidence is particularly high in Japan, Korea and Taiwan, but there are also cases of illness in Europe and the USA. The etiology of Kawasaki disease is still unknown.

Keywords: Kawasaki disease, vasculitis, child illness

DOI: 10.3238/MTADIALOG.2018.0847

Entnommen aus MTA Dialog 10/2018

Online-Angebot der MTA Dialog

Um das Online-Angebot der MTA Dialog uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig mit Ihrer DVTA-Mitglieds- oder MTA Dialog-Abonnentennummer registrieren.

Stellen- und Rubrikenmarkt

Möchten Sie eine Anzeige auf der MTA Dialog schalten?

Stellenmarkt
Rubrikenmarkt
Industrieanzeige