Anzeige
SmartXR-Assistenzsysteme von Agfa

Intelligente Assistenz beim Röntgen

Optimaler Arbeitsablauf, höhere Produktivität und konsistente Aufnahmeergebnisse mit SmartXR von Agfa.

Intelligente Assistenz beim Röntgen

Intelligente Assistenz beim Röntgen | Agfa Healthcare Germany GmbH

Das Röntgen ist sowohl eine Wissenschaft als auch eine Kunst. Es gibt so viele Variablen, so viele Optionen, ... und alle erfordern Entscheidungen und Handlungen, die Zeit in Anspruch nehmen und sich auf den Arbeitsablauf auswirken.

SmartXR soll Anwendern die Arbeit erleichtern und sie bei der Bilderfassung unterstützen: Beispielsweise von der Ausrichtung des DR-Detektors über die Positionierung des Patienten bis hin zur Einstellung der optimalen Aufnahmeparameter. Die intelligenten Assistenzsysteme sollen dazu beitragen, die operative und klinische Leistung in der Abteilung zu optimieren, ohne dass Anwender den Überblick und die Kontrolle im Aufnahmeprozess abgeben.

Es werden intelligente Werkzeuge für digitale Radiographiesysteme bereitgestellt, die weit über die eigentliche Bilderzeugung hinausgehen. Integrierte Sensoren und Kameras werden mit einer leistungsfähigen KI-Software kombiniert. Mit 3D Bildverarbeitung, Deep Learning und künstlicher Intelligenz können sich die Systeme hochpräzise auf das Umfeld, die Patienten und den Bedarf der Anwender einstellen.

Weniger Wiederholungsaufnahmen

In der Routine kommt es durch verschiedenste Ursachen zu Aufnahmen, die für eine Diagnose nicht geeignet sind und wiederholt werden müssen. Im Durchschnitt sind dies etwa 18 Prozent aller Röntgenbilder, bei der mobilen Bildgebung liegt die Zahl noch höher. Wiederholungsaufnahmen erhöhen die Patientendosis, sie verringern aber auch den Patientendurchsatz, führen zu einer zusätzlichen Arbeitsbelastung und dazu, dass Geräte stärker ausgelastet sind, was wiederum die Gemeinkosten steigen lässt. Dies ist eine Situation, die es in jeder medizinischen Einrichtung zu vermeiden gilt, und genau hier setzt SmartXR an.

Intelligente Assistenzwerkzeuge helfen, Patienten besser zu versorgen und die klinische Leistung zu erhöhen

SmartDose nutzt Informationen, die die LiveVision 3D-Kamera übermittelt, um die Körperkonstitution des Patienten zu bestimmen, und ermittelt die erforderlichen Expositionsparameter auf Grund¬lage wissenschaftlicher Standards.

SmartPositioning ergänzt das LiveVision-Kamerabild mit einer virtuellen Projektion des eingestellten Kollimationsfeldes (Overlay) auf den Körper des Patienten. Das daraus resultierende Augmented Reality-Bild zeigt zusätzlich die Position der aktiven Belichtungskammern des Systems.

SmartRotate stellt die Röntgenaufnahme vollautomatisch in der üblichen Ausrichtung zur Befundung bereit. Es spart den MTRAs Zeit, da es die Nachbearbeitungsschritte reduziert, und der Radiologe erhält eine optimale Befundungsgrundlage.

SmartAlign verwendet hochmoderne Sensorik und überprüft damit, ob Röhre und DR-Detektor optimal zueinander ausgerichtet sind, speziell auch bei Bettaufnahmen, und zeigt dem Anwender, wenn die Positionierung angepasst werden sollte.

LiveVision liefert eine Kameradarstellung des Patienten in Strahlenrichtung und ermöglicht dadurch auch eine ferngesteuerte Positionierung des Patienten. Diese nimmt im SmartXR-Portfolio eine Schlüsselposition ein, in dem sie wichtige patientenbezogene Informationen an die Tools SmartPositioning und SmartDose übermittelt. LiveVision senkt die Strahlendosis, vermeidet Wiederholungsaufnahmen und ermöglicht eine schnellere Positionierung – unterm Strich erhöht das Assistenzwerkzeug damit nicht nur die Effizienz von Abläufen, sondern auch die klinische Leistung.

Weitere Informationen unter: medimg.agfa.com/dach