BZgA-Umfrage

Fast jeder Zweite hat schon Blut gespendet

Eine Umfrage der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat ergeben, dass 47 Prozent der Deutschen schon einmal im Leben Blut gespendet hat.

Blutkonserve

Insbesondere die Gruppe der 18- bis 25-Jährigen geht Blut spenden. | Gina Sanders/Fotolia

Zum Weltblutspendetag ruft die BZgA bundesweit zur Blutspende auf, gemeinsam mit zahlreichen Blutspendeeinrichtungen. Besonders aktiv unter den Blutspendern ist die Altersgruppe der 18- bis 25-Jährigen. 29 Prozent der Befragten gehören zu dieser Altersgruppe. In den letzten zwölf Monaten waren sogar 56 Prozent der Blutspender zwischen 18 und 25 Jahren.

Insgesamt haben 52 Prozent der befragten Männer und 43 Prozent der befragten Frauen schon einmal Blut gespendet. Davon gaben 23 Prozent der Frauen und 22 Prozent der Männer an, in den letzten zwölf Monaten Blut gespendet zu haben. „Wir brauchen auch weiterhin dringend Spenderinnen und Spender. Denn Blutspenden sind für die medizinische Versorgung unverzichtbar. Blutkonserven und Medikamente aus Blutbestandteilen sind nach schweren Unfällen und bei größeren Operationen lebensrettend. Sie werden auch zur Behandlung verschiedener Erkrankungen, beispielsweise bei bösartigen Tumoren, verwendet und daher dringend benötigt“, erläutert Dr. Heidrun Thaiss, Leiterin der BZgA.

Moderne Laborautomation im Blutspendedienst

Der DRK-Blutspendedienst West testet in seinem Zentrallabor in Hagen täglich 3.000 bis 4.000 Blutproben auf einer Fläche von mehr als 1.000 Quadratmetern. Das bedeutet schon jetzt ein hohes Maß an organisatorischem Aufwand und Präzision.

weiterlesen

Doch gesundheitliche Gründe können bisherige Blutspender auch von der weiteren Spende abhalten. 41 Prozent gaben dies als Grund an, weswegen sie zurzeit kein Blut spendeten. 33 Prozent gaben an, nicht daran gedacht zu haben beziehungsweise keine Zeit gehabt zu haben. Hierfür erinnert die BZgA und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) an den Weltblutspendetag am 14. Juni 2018. Der diesjährige Weltblutspendetag steht unter dem Motto: „Sei für jemand anderen da. Spende Blut. Teile Leben.“ Im Vordergrund der Aktion sollen somit Solidarität, Altruismus, Respekt und Empathie stehen, um insbesondere junge Menschen zur freiwilligen Blutspende aufzurufen.

Die Ergebnisse zum Blutspendeverhalten basieren auf der bundesweiten Repräsentativbefragung „Einstellung, Wissen und Verhalten der Allgemeinbevölkerung zur Organ- und Gewebespende 2018“ der BZgA. Sie wurde von November 2017 bis Februar 2018 durchgeführt mit insgesamt 3.836 Befragten im Alter von 18 bis 75 Jahren.

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (08.06.2018)