Premium Berufsbildungsforschung

CanMEDs-Rollen-Kompetenz-Rahmen für die Biomedizinische Analytik im D-A-CH-Raum

Für Biomedizinische Analytiker/-innen (BMA) beziehungsweise Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten/-innen (MTLA) im deutschsprachigen Raum sind keine differenzierten Kompetenzbeschreibungen vorhanden, außer die in den jeweiligen nationalen Gesetzen definierten Berufsbilder (MTD-G, 1992; MTA-G, 1993; BBT, 2008).

CanMEDs-Rollen-Kompetenz-Rahmen für die Biomedizinische Analytik im D-A-CH-Raum

© AdobeStock_139134022

Zusammenfassung

Biomedizinische Analytiker/-innen (BMA) beziehungsweise Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten/-innen (MTLA) sind für medizinische Laboranalysen biologischer Materialen eigenverantwortlich zuständig. Die Ergebnisse ihrer Arbeit bilden die wesentliche Grundlage für diagnostische und therapeutische Entscheidungen. Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines gestuften Kompetenzrahmens für BMA/MTLA auf unterschiedlichen Expertiseniveaus. Angelehnt an Kompetenzstufenmodelle (Benner, 1994) wurden für die 7 Berufsrollen in Anlehnung an das CanMEDs-Modell (Frank, 2005) ein nach Expertisestufen differenzierter Kompetenzrahmen entwickelt. Der Rahmen wurde durch Dokumentenanalyse relevanter (inter)nationaler Ordnungsmittel nach Mayring (2015) erstellt und durch Fokusgruppen mit Experten/-innen aus der Berufspraxis verifiziert.

Schlüsselwörter: CanMEDs, Biomedizinische Analytik, Kompetenz, Expertisestufe

Abstract

Biomedical Scientists (BMS) respectively Medical Laboratory Technologists (MLT) carry out self-responsible performance of tests with biological samples in the fields of analytics and diagnostics in clinical laboratories. The results of their analysis are essential basis for diagnostic and therapeutic purposes. The aim of the project is to develop a graded competence-based framework for different levels of experience of BMS/MLT. According to competence stage models (Benner, 1994) a competence-based framework was developed for 7 occupational roles following the CanMEDs-model (Frank, 2005) for different levels of experience. The framework was created upon a documentary research of relevant (inter)national rules and standards (Mayring, 2015) and was verified in focus groups with experts from professional practice.

Keywords: CanMEDS, Biomedical Science, competences, levels of experience

 

Entnommen aus MTA Dialog 8/2019

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Log-in
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten