Premium Varianten des Processus mastoideus

Anomalien und Normvarianten – Skelettale Veränderungen 3.12

Neben den Sinus paranasales ist auch der bilateral angelegte Processus mastoideus als prominente knöcherne Vorwölbung des Os temporale lufthaltig. Er kommuniziert mit dem Mittelohr [3]. So sind Flüssigkeitsansammlungen im Mittelohr bei einer initialen Otitis media meist auch mit einer Flüssigkeitskollektion im Mastoid verbunden. Dank der verfügbaren Antibiotika ist die Mastoiditis mit einer Inzidenz von 1,2–2 bezogen auf 100.000 Einwohner nur noch selten anzutreffen, und schwere Verläufe mit Ausbreitung der Entzündung in die mittlere oder hintere Schädelgrube sind Raritäten geworden.

Anomalien und Normvarianten – Skelettale Veränderungen 3.12

Beidseitig hypoplastischer Processus mastoideus mit reduzierter Pneumatisation (axiales MS-CT) | © H.-J. Thiel

Zusammenfassung

Der Processus mastoideus als Teil des Schläfenbeins zeigt lufthal-tige Zellen mit verschiedenen Varianten. Die Pneumatisation im Bereich der Schädelbasis kann bis okzipital ausgedehnt sein. Es ist eine Normvariante der Pneumatisation des Processus mastoideus.

Schlüsselwörter: Varianten des Mastoids, Röntgen, CT, MRT

Abstract

Processus mastoideus as a part of temporal bone shows cells of pneumatization with several variants. The occipital bone is an accessory site of skull base pneumatization. It is a normal variant of temporal pneumatization.

Keywords: Variants of mastoid, x-ray, CT, MRI

DOI: 10.3238/MTADIALOG.2020.0386

Entnommen aus MTA Dialog 5/2020

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Log-in
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten