In der Staatlich anerkannten Lehranstalt für Med.-Techn. Assistenten/ -innen ist eine Stelle als

Lehr-MTA (m/w/d) für die Nuklearmedizin

mit der vollen tariflich vereinbarten Arbeitszeit (zzt. 38,5 Std./W.) frühest­möglich zu besetzen.
Stellenbeschreibung
Planung, Vorbereitung und Durchführung des theoretischen Unterrichts entsprechend des MTA-Gesetzes und der Ausbildungs- und Prüfungs­verordnung sowie des schuleigenen Curriculums nach der Empfeh­lenden Richtlinie für die Ausbildung an den Schulen für Medizinisch-Technische Radiologieassistenten. Fachbezogene Lerninhalte, die vermittelt werden müssen sind: Gerätetechnik, nuklearmedizinische Untersuchungstechniken einschließlich deren Auswertung, fachbezoge­ne anatomische Inhalte, ggf. weitere fachfremde Lerninhalte.
  • Einsatzplanung der Schüler in der Routine
  • Kooperation mit den Praxisanleitern der Kliniken und der Praxen
  • Mitwirkung in der Organisation der Schule (z. B. Stundenplangestal­tung, Datenpflege, Organisation facheigener und fachfremder Unter­richtseinheiten; Administration der Strahlenschutzüberwachung)
  • Organisation und Abnahme von Zwischenprüfungen und staatlicher Endprüfung
  • Entwicklung von Prüfungs- und Bewertungsbögen
  • Mithilfe bei der Entwicklung methodischer und didaktischer Lernkon­zepte sowie der Weiterentwicklung des schuleigenen Curriculums
  • Einpflegen von Unterrichtsmaterialien (auch der Fremddozenten) in das E-Learning Programm
  • Organisation und Durchführung von Informations- und Werbeveran­staltungen
  • Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen
Ihr Profil
  • abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum MTRA (m/w/d)
  • mehrjährige Berufserfahrung
  • Kenntnisse modernster Arbeits- und Untersuchungstechniken in der Nuklearmedizin
  • eine pädagogische Weiterbildung oder die Bereitschaft zur Teilnahme an der Weiterbildung zur/zum Medizinpädagogin/-en wird vorausgesetzt
  • Teamfähigkeit und Engagement
Unser Angebot
  • eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit an einem zukunftswei­senden Arbeitsplatz in einem aufgeschlossenen Team
  • eine leistungsgerechte Vergütung nach den Bestimmungen des TV-L (EG 9 TV-L), inklusive der attraktiven Leistungen im öffentlichen Dienst
  • ein vielfältiges Angebot zur Gesundheitsförderung sowie das umfang­reiche Programm des Hochschulsportes
  • flexible Arbeitszeiten
  • attraktive Konditionen für den ÖPNV
  • Betriebskindergarten
Eine Beschäftigung unterhalb der oben angegebenen Wochenarbeitszeit ist grundsätzlich möglich.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.
Für Ihre Bewerbung sollten Sie ausschließlich unser digitales Bewer­bungsportal unter www.karriere.ukaachen.de nutzen. Dort haben Sie die Möglichkeit Ihre Unterlagen in der elektronischen Bewerbungsmappe sicher vor unbefugten Zugriffen zu hinterlegen. Bewerbungen, die uns per E-Mail an: bewerbung@ukaachen.de (dieser Übertragungsweg ist i. d. R. nicht ausreichend geschützt) erreichen, werden von uns in das v. g. Portal überführt. Falls Sie damit nicht einverstanden sind, sollten Sie von einer Bewerbung absehen. Die zugesandten Unterlagen werden nach Überfüh­rung ins Portal unverzüglich datenschutzgerecht entsorgt. Nach Ablauf der vorgeschriebenen Vorhaltefrist werden auch die Daten im Portal gelöscht.
Die Bewerbungsfrist der ausgeschriebenen Stelle GB-P-19230 endet am 06.09.2019.
Für Rückfragen steht Ihnen Hr. Michael Wiertz, Tel.: 0241/80-85988,
E-Mail: mwiertz@ukaachen.de gerne zur Verfügung.
nach oben
Folgen Sie uns:

Copyright © Deutscher Ärzteverlag GmbH / 2019

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Melden Sie sich jetzt kostenlos für den MTA Dialog Newsletter an und erhalten Sie wöchentlich die neuesten Infos aus der MTA-Welt.