Krebs

Nach wie vor ist Krebs eine häufige Diagnose. Etwa 500.000 Neuerkrankungen sind pro Jahr in Deutschland zu verzeichnen. Allerdings macht der Fortschritt auch vor diesen Erkrankungen nicht Halt. Kaum ein anderes Fachgebiet der Medizin ist von solch einer Explosion des Wissens gekennzeichnet wie die Onkologie. In der Krebsmedizin wird zudem für viele Menschen die Translation neuer Erkenntnisse in die Versorgung direkt sichtbar. So sind für einige Krebserkrankungen Immuntherapeutika in Deutschland bereits in der Routine angekommen. Doch auch bei der Diagnostik geht es mit Riesenschritten voran. Neben den neuen Möglichkeiten in der Bildgebung ist hier beispielsweise Liquid Biopsy ein Schlagwort. Die Nukleinsäureanalytik zum Nachweis von Tumorzellen und Tumor-DNA sorgt für Furore. Neueste Meldungen zur Krebsforschung finden Sie hier. 


Schema des Kehlkopfes

Zahlreiche wegweisende Studien wurden auf dem diesjährigen Kongress der „American Society of Clinical Oncology” (ASCO) zur Radiotherapie vorgestellt. Von besonderer Bedeutung hebt die DEGRO zwei Studien zu Kopf-Hals-Tumoren [1, 2] hervor.

Weiterlesen

Lungenkrebsscreening
Nutzen größer als Schaden

Lungenkrebsscreening mit Low-Dose-CT

Sollen ehemalige Raucher innerhalb der gesetzlichen Krankenversicherung ein Lungenkrebsscreening bekommen? Dieser Frage geht im Moment das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) nach. In einem Vorbericht stellt es die ersten Ergebnisse dar – und die lassen hoffen.

Weiterlesen

ExacTrac Dynamic Patient Montoring
Weltweit erste Patientin mit ExacTrac Dynamic behandelt

Neuartige Tracking-Technologie für die Strahlentherapie

Als weltweit erstes Krankenhaus setzt das LMU Klinikum München die für die Strahlentherapie neu konzipierte hochpräzise Positionierungs- und Monitoringlösung ExacTrac Dynamic von Brainlab ein.

Weiterlesen

Molekül in Leberkrebszellen, fanden es aber auch bei Lungen- und Brustkrebs
Steuerelement zur Erbgut-Herstellung

Molekül steuert Wachstum von Krebszellen

Zellen müssen Erbgut-Bausteine herstellen, um sich schnell vermehren zu können. Forscher des Universitätsklinikums Freiburg entdeckten jetzt ein Steuerelement in Krebszellen, das für eine schnelle Vermehrung sorgt.

Weiterlesen

molekulare Evolution von Tumoren

Wissenschaftler haben im Mausmodell die molekulare Evolution von Tumoren nach der Einwirkung erbgutschädigender Chemikalien durchgespielt. Dabei entdeckten sie, dass die von der Chemikalie ausgelösten Defekte an einzelnen DNA-Bausteinen nicht sofort repariert, sondern über mehrere Runden der Zellteilung...

Weiterlesen

radar-basiertes Verfahrens zur Brustkrebsdiagnose
Radarfalle für Brustkrebs

Neues Verfahren zur Brustkrebsdiagnose

Ein Forschungsverbund des Universitätsklinikums Jena und der TU Ilmenau arbeitet an einem neuen Verfahren zur Brustkrebsdiagnose auf der Basis von ultrabreitbandiger Mikrowellen-Sensorik. Das Verfahren kommt ohne ionisierende Strahlung und Kontrastmittel aus.

Weiterlesen

Intraoperative MRT

Ein Team des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden hat erstmals bei einer Leber-Operation eine Magnetresonanztomografie (MRT) intraoperativ eingesetzt, um Metastasen gezielt mit hoher Präzision darzustellen.

Weiterlesen

Coronavirus - Krebspatienten

Die Corona-Pandemie stellt das Gesundheits- und Sozialsystem in Deutschland weiterhin vor große Herausforderungen. Betroffen davon sind auch Krebspatienten.

Weiterlesen

Coronakrise - Leukämie

Allein in Deutschland erhält alle 15 Minuten ein Mensch die Diagnose Blutkrebs, das sind jedes Jahr rund 39.000 Neuerkrankungen. Für alle betroffenen Patientinnen und Patienten bedeutet die Corona-Pandemie eine enorme zusätzliche Belastung – und für viele auch ein erhöhtes Risiko.

Weiterlesen

Gewebeanalyse eines am Pankreaskarzinom erkrankten Patienten

Auch wenn sich das Pankreaskarzinom anfangs oft unbemerkt im Körper ausbreitet, entwickeln viele Patienten im Laufe der Erkrankung zum Teil schwere Tumorschmerzen. Mit den neuen Erkenntnissen könnten eventuell neue Ansatzpunkte für Therapiestrategien entwickelt werden.

Weiterlesen

Das Mikromilieu eines Hirntumors
Grundlagen für künftige Immuntherapien

Hirntumoren: Charakterisierung der Immunzellen

Bösartige Hirntumore operativ vollständig zu entfernen ist nicht immer möglich. Wissenschaftler der Universität Zürich und des Universitätsspitals Zürich konnten nun die Zusammensetzung der Immunzellen von verschiedenen Hirntumoren mit beispielloser Präzision charakterisieren.

Weiterlesen

Optoakustische Mesoskopie

Einem Team der Technischen Universität München (TUM) und des Helmholtz Zentrums München ist es mithilfe der optoakustischen Bildgebung gelungen, räumliche Veränderungen von Tumoren sichtbar zu machen.

Weiterlesen

Prostata mit Adenokarzinom
Überdiagnosen und Therapie-Komplikationen

PSA-Screening: Nutzen wiegt den Schaden nicht auf

Einige Männer profitieren laut IQWiG von einer früheren Krebsdiagnose durch das PSA-Screening. Jedoch müssten mehr Männer mit Überdiagnosen und Therapie-Komplikationen rechnen.

Weiterlesen

Mikroroboter

Mit einem Leukozyten als Vorbild haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme in Stuttgart einen Mikroroboter entwickelt, der in Größe, Form und Bewegungsfähigkeit einem weißen Blutkörperchen gleicht.

Weiterlesen

Gewebeeinsendungen
Deutsche Gesellschaft für Pathologie

Corona-Krise: Massiver Rückgang von Gewebeeinsendungen

Eine erste repräsentative Umfrage unter 30 deutschen Universitätspathologien ergibt einen massiven Rückgang von Gewebeeinsendungen. Daran lässt sich der Einbruch von ärztlicher Tätigkeit im stationären und insbesondere im ambulanten Bereich ablesen.

Weiterlesen

Röntgenaufnahme eines Ewing-Sarkoms

LMU-Forscher zeigen, dass das Ewing-Sarkom in einen speziellen Signalweg in der Knochenentwicklung eingreift – und sich damit angreifbar macht. Dies könnte vor allem bei hochaggressiven Tumoren neue therapeutische Möglichkeiten eröffnen.

Weiterlesen

Solarien
Gefahren durch UV-Strahlen

Experten fordern ein Solarienverbot

Die Deutsche Krebshilfe und die Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention raten zu neuer Normalität ohne Solarienbesuche.

Weiterlesen

Rachenkrebs

In Zeiten von Corona geraten andere viral bedingte Erkrankungen, die seit mehreren Jahren weltweit um sich greifen, aus dem Fokus. Dazu zählt der von humanen Papillomviren (HPV) verursachte Rachenkrebs. Welche Faktoren prognostizieren einen ungünstigen Verlauf bei Patienten mit sogenannten HPV-assoziierten...

Weiterlesen

Krebskongress 2020 – „informativ. innovativ. integrativ“
Spannende neue Themen für Labor und Radiologie

Krebskongress 2020 – „informativ. innovativ. integrativ“

Vier Tage lang diskutierten im Februar Vertreter aus Wissenschaft, Ärzteschaft, Politik und Verwaltung sowie Studierende und Pflegekräfte in rund 300 Sitzungen die neuesten Erkenntnisse in der Krebsmedizin. Mit mehr als 11.000 Teilnehmern zeigte sich der Deutsche Krebskongress als wichtigste deutschsprachige...

Weiterlesen

Separase
Genetiker entdecken körpereigenen Schutzmechanismus

Programmierter Zelltod gegen Krebs

Potentiell krankhafte Zellen zerstören sich selbst? Genau diesen Schutzmechanismus gibt es. Er beugt Krebserkrankungen vor, die durch eine ungleichmäßige Verteilung von Erbinformationen auf Tochterzellen entstehen können. Damit ermöglichen sich aussichtsreiche Ansätze und Verfahren zur Krebsbekämpfung.

Weiterlesen

Kryokonservierung

Weltweit erhält alle 35 Sekunden ein Mensch die schockierende Diagnose Blutkrebs. Wie kann Blutkrebspatienten in Zukunft noch schneller geholfen werden? Die DKMS plant dazu den Aufbau einer Stammzellbank, wo überschüssige Blutstammzellen von unverwandten Spendern eingefroren und gelagert werden sollen.

Weiterlesen

Europäische Impfwoche
Schutz vor HPV-bedingtem Krebs

15. Europäische Impfwoche 2020

Es gibt wohl kaum einen Impfstoff, der gerade sehnsüchtiger erwartet wird als der gegen COVID-19. Aber verfügbare Impfungen wie die gegen humane Papillomviren werden nicht ausreichend genutzt. Dabei kann diese Impfung sogar vor der Entwicklung von Krebs schützen.

Weiterlesen

Spiral-Brust-Computertomograf

Das Radiologische Institut des Universitätsklinikums Erlangen nutzt jetzt einen Spiral-Brust-Computertomografen (CT) für die Mammadiagnostik.

Weiterlesen

Coronakrise Krebs

Die Deutsche Krebshilfe, das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) und die Deutsche Krebsgesellschaft haben sich zusammengetan und eine gemeinsame Task Force eingerichtet, um über ihre Krebsinformationsdienste deutschlandweit betroffene Patientinnen und Patienten zu beraten und mit aktuellen Informationen zu...

Weiterlesen

Forscher demonstrieren MRT-Kontrastmittel

Eine Forschungsgruppe um Leif Schröder vom Leibniz-Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie (FMP) hat einen Weg gefunden, wie sich Metastasen bestimmter Krebsarten im Gehirn in Zukunft frühzeitig und mit möglichst wenig Kontrastmittel auffinden lassen.

Weiterlesen

Natürliche Killerzellen

Forschende haben ein System entwickelt, mit dem sie messen konnten, wie viel Signal notwendig ist, um NK-Zellen zu steuern. Ein solch quantitatives Vorgehen ist wichtig, um besser zu verstehen, wie NK-Zellen gegen Tumorzellen vorgehen.

Weiterlesen

Radiomics

Einem internationalen Forscherteam unter Leitung von Wissenschaftlern des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC), des Dresdner OncoRay-Zentrums und der McGill Universität Montreal (Kanada) ist es im Rahmen der Image Biomarker Standardization Initiative (IBSI) gelungen, die Bestimmung...

Weiterlesen

MRT eines Patienten mit Glioblastom

Die Wilhelm Sander-Therapieeinheit NeuroOnkologie des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) und des medbo Bezirksklinikums Regensburg wurde seit ihrer Gründung im Jahr 2011 mit insgesamt 3,14 Millionen Euro durch die Wilhelm Sander-Stiftung gefördert.

Weiterlesen

Links ein Lungentumor, der USP28 exprimiert
Falschparkern in Krebszellen auf der Spur

Wachstum von Plattenepithelkarzinomen eindämmen?

In Plattenepithelkarzinomen sorgt ein spezielles Protein dafür, dass unbenötigte Proteine nicht mehr entsorgt werden. Ein Forschungsteam der Universität Würzburg hat dieses Protein erstmals ausgeschaltet.

Weiterlesen

Darm-Mikrobiom
Kontrolle von Darmentwicklung und Entzündungen

Darm-Mikrobiom und der Zusammenhang zu Krankheiten

Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum und von der Hebrew University in Jerusalem zeigten bei Mäusen: Darmbakterien programmieren in Zellen der Darmschleimhaut die Aktivität des Erbguts um und nehmen damit erheblichen Einfluss auf die Entwicklung des gesunden Darms.

Weiterlesen

Tumormutationslast
Die Leistung von sechs Gentests

Tumormutationslast als Biomarker bei Krebs

Heidelberger Wissenschaftler haben sechs Gentests auf ihre Zuverlässigkeit untersucht. Dies ist ein wichtiger Schritt vor dem Einsatz dieser Multi-Gen-Panels in der klinischen Routinediagnostik.

Weiterlesen

Krebskachexie

Der krebsbedingte Muskelschwund, der auch als Kachexie bezeichnet wird, ist eine komplexe Stoffwechselkrankheit, die sich durch starke Abmagerung auszeichnet. Sie ist für etwa ein Drittel aller krebsbedingten Todesfälle weltweit verantwortlich. Bisher gibt es hierfür keine wirksame Therapie.

Weiterlesen

Vestibularis-Schwannom

Bei Neurofibromatose Typ 2 bilden sich gutartige Hirntumoren beidseitig am Hör- und Gleichgewichts-Nerv (sog. Vestibularis-Schwannome). Wenn diese wachsen, kann es zunehmend zu Tinnitus und Schwindel, sogar Hörverlust kommen. Ist die medikamentöse Antikörpertherapie eine Therapiealternative?

Weiterlesen

Prof. Mechthild Krause und Patient Kay Hofstetter
Universitäts ProtonenTherapie Dresden (UPTD)

Protonentherapie in Dresden mit 1.000. Krebspatient

Die vom Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden gemeinsam mit dem OncoRay-Zentrum getragene Universitäts ProtonenTherapie Dresden (UPTD) hat den Aufbau des regulären Betriebs abgeschlossen und 2019 erstmals seine Kapazitäten voll ausgeschöpft.

Weiterlesen

Die rote Linie markiert das Tumorareal

Wissenschaftler vom DKFZ haben eine neue Technik entwickelt, um mithilfe von Sauerstoff Gehirntumoren im Magnetresonanztomografen (MRT) besser erkennen zu können. Dabei setzen sie auf eine Besonderheit im Stoffwechsel der Tumorzellen.

Weiterlesen

Patient mit niedriggradigem hirneigenen Tumor

Ein Problem bei der Hirntumordiagnostik mittels Magnetresonanztomografie ist die Unterscheidung zwischen erneutem Tumorwachstum und gutartigen Veränderungen, oft in Folge einer vorausgegangenen Therapie. Dies kann die Beurteilung des Therapieansprechens erheblich beeinträchtigen.

Weiterlesen

Lasertechnik

Ein innovatives Medizinprodukt soll höchstmögliche Sicherheit bei der Bildgebung und Patientenmarkierung für die punktgenaue Anwendung von Strahlungsquellen in der Tumortherapie gewährleisten.

Weiterlesen

Immunzellen

Ein einfacher, bislang von Bakterien bekannter Mechanismus sorgt dafür, dass das Immunsystem nach einer Infektion die Balance zwischen der schnellen Vermehrung von Immunzellen und einer überschießenden selbstschädigenden Reaktion findet.

Weiterlesen

Messungen mit einem Massenspektrometer

Ziel des Forschungsprojekts SMART-CARE ist es, mit hochmoderner Massenspektrometrie nach Biomarkern zu fahnden, die einen Rückfall oder ein Fortschreiten von Krebserkrankungen vorhersagen.

Weiterlesen

Blutkrebs
DKMS und Krebsinformationsdienst

Gemeinsam gegen Blutkrebs

Zum Internationalen Kinderkrebstag am 15. Februar wenden sich die DKMS und der Krebsinformationsdienst erstmalig gemeinsam an die Öffentlichkeit. Sie wollen künftig verstärkt gemeinsam über das Thema Blutkrebs informieren.

Weiterlesen

Brustkrebs

Bei Brustkrebs-Operationen führen laut IQWiG höhere Fallzahlen zu besseren Ergebnissen. Die Überlebenschancen steigen und es gibt weniger Folgeeingriffe. Es gibt einen positiven Zusammenhang zwischen Menge und Qualität bei der chirurgischen Behandlung des Mammakarzinoms.

Weiterlesen

Leukämie

Wie vermitteln Botenstoffe die Entwicklung neuer Blutzellen, und wie geraten diese Prozesse bei Leukämieerkrankungen außer Kontrolle? Wissenschaftler aus Deutschland, Großbritannien, Finnland und den USA konnten den zugrundeliegenden molekularen Mechanismus jetzt aufklären.

Weiterlesen

Kombiniertes MRT-CT-Gerät

Ein Team des Universitätsklinikums Freiburg und der Siemens Healthineers forscht an einem neuartigen Bildgebungsverfahren zur präziseren Behandlung von Leberkrebs. Es gibt eine 3,3 Millionen Euro Förderung durch das BMBF.

Weiterlesen

Solarien

Die Deutsche Krebshilfe fordert gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) ein bundesweites Verbot von Solarien.

Weiterlesen

CRISPR/Cas9-Genschere
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Krebspatienten mit neuartiger CAR-T-Zelltherapie behandelt

Im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) werden seit Mai 2019 Krebspatientinnen und -patienten mit gentechnisch veränderten Immunzellen behandelt. Die sogenannte CAR-T-Zelltherapie ist für die Behandlung von schwerkranken Patienten mit bestimmten Formen von Blut- und Lymphdrüsenkrebs zugelassen, bei...

Weiterlesen

Oropharynxkarzinome

Bei Karzinomen im Mund-Rachen-Bereich werden in Abhängigkeit von der Ausdehnung des Tumors Operation, Strahlentherapie und Chemotherapie singulär oder in Kombination eingesetzt. Bei Tumoren im Frühstadium steht in vielen Ländern die Operation im Vordergrund; dieser Trend wird durch die Roboterchirurgie...

Weiterlesen

Blick in Tumorgewebe des malignen Melanoms

Wissenschaftler haben in Laborversuchen einen bislang unbekannten Überlebensmechanismus im Zellkern besonders aggressiver Tumorzellen entschlüsselt. Ein Enzym blockiert die Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung.

Weiterlesen

Eine Studie kombinierte klinische Parameter von Patienten mit fortgeschrittenem Schwarzem Hautkrebs mit umfangreichen genetischen Analysen des Tumorgewebes. Eines der Ziele war es, die Wirksamkeit einer Immun-Checkpoint-Blockade patientenindividuell vorhersagen zu können.

Weiterlesen

Mammografie

Durch die Verwendung einer gemeinsamen elektronischen Fallakte werden in Schleswig-Holstein sämtliche papiergebundenen Abläufe durch digitale Prozesse ersetzt.

 

Weiterlesen

Brustkrebs-Risikomarker

Wissenschaftler, unter anderem aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum, konnten das bislang detaillierteste Bild der genetischen Brustkrebsrisiken zeichnen.

 

Weiterlesen