Aktuelle News aus Wissenschaft, Forschung und Politik

Dr. Julian Messler, Mönchengladbach

Im Interview erläutert Dr. med. Julian Messler, einer der Referenten auf dem RadiologieKongressRuhr in Dortmund, die Rolle des konventionellen Röntgens im Kontext der Endoprothetik. Der Orthopäde aus Mönchengladbach geht dabei auch darauf ein, was MTRA besonders beachten sollten.

Weiterlesen

Blutdruck
Studie zur Volkskrankheit

Dem Risiko Bluthochdruck vorbeugen

Nach wie vor ist ein zu hoher Blutdruck eine der größten Gefahren für Schlaganfälle und Herzinfarkte. Doch der Bluthochdruck gehört zu den Risiken, auf die man gut selbst Einfluss nehmen kann, sowohl durch Lebenswandel als auch durch Medikamente.

Weiterlesen

Sequenzierungsgerät

DNA-Sequenzwiederholungen können zu Krankheiten führen, lassen sich aber kaum untersuchen. Ein Verfahren von Forschenden des MPI für molekulare Genetik ermöglicht erstmals einen detaillierten Blick auf diesen zuvor unzugänglichen Bereich des Genoms.

Weiterlesen

Aluminiumaufnahme

Teile der Bevölkerung in Deutschland können aus verschiedenen Quellen gesundheitlich bedenkliche Aluminiummengen aufnehmen. Dies ist das Ergebnis einer neuen Studie des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR), die erstmals die gesamte orale und dermale Aluminiumaufnahme der Bevölkerung bewertet hat.

Weiterlesen

Gentherapie

Wissenschaftler am Institut für Pharmazie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) haben neue Transport-Vehikel für zukünftige Gentherapien entwickelt. Die Forscher um Dr. Christian Wölk nutzen synthetische Fette, um DNA in die Zellen zu schleusen.

Weiterlesen

Taucher sammeln Blätter des Neptungrases
Suche nach geeigneten Bakterien

Neue Antibiotika aus dem Meer?

Ein internationales Forschungsteam erschließt eine potenzielle Quelle für neue Antibiotika: Es ist gelungen, mehrere Dutzend bisher wenig beachtete Bakterien aus dem Meer im Labor zu kultivieren, funktionell zu charakterisieren und so einem systematischen Wirkstoff-Screening zugänglich zu machen.

Weiterlesen

Ein Studienteam am Zentrum für Hirnforschung der MedUni Wien hat in Zell- und Mausmodellen gezeigt, dass fettreiche Ernährung der Mutter im Gehirn von Ungeborenen lebenslange Modifikationen induziert.

Weiterlesen

Prof. Overmann

Im Rahmen des Jubiläumsmonats zum 50-jährigen Bestehen des Leibniz-Instituts DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH erläuterte der Wissenschaftliche Direktor Prof. Dr. Jörg Overmann, warum Bakterien für die Menschheit überlebenswichtig sind.

Weiterlesen

Künstliche Intelligenz
Künstliche Intelligenz

KI unterstützt bei Hirn-OP

Um bei Notfällen den Druck im Gehirn zu verringern, müssen Chirurgen einen Katheter in die Hirnkammern einführen. Die „Koordinaten“ zur Orientierung müssen sie bislang ertasten. Das wollen Forschende ändern: KI soll künftig den Weg weisen.

Weiterlesen

Klimawandel

Hitzestress und hohe bodennahe Ozonkonzentrationen können schwerwiegende Folgen für die menschliche Gesundheit haben.

Weiterlesen