Nigeria

Zwei neue Polio-Erkrankungen

Nach mehr als zwei Jahren ohne Neuerkrankungen ist es in Nigeria zu zwei neuen Polio-Fällen gekommen.

Nigeria

Nigeria | WHO

Nach mehr als zwei Jahren ohne Neuerkrankungen ist es in Nigeria zu zwei neuen Polio-Fällen gekommen. Sie wurden durch ein Wildtyp-Virus ausgelöst, das zuletzt dort 2011 isoliert worden war. Im Jahr 2012  traten mehr als die Hälfte aller weltweiten Polio-Fälle in dem afrikanischen  Land auf. Vorausgegangen war ein Boykott der Impfungen im Norden des Landes.

Die Epidemie konnte nach Wiederaufnahme der Impfungen schnell gestoppt werden. Da nach einer letzten Erkrankung in Somalia im August 2014 auch aus anderen afrikanischen Ländern keine Fälle mehr gemeldet wurden, konnte die Global Polio Eradication Initiative davon ausgehen, dass die Weltgesundheitsorganisation den Kontinent im nächsten Jahr für poliofrei erklären würde.

Die Sequenzierung der Virusgene ergab, dass die aktuellen Erreger mit einem Polio-Wildtyp verwandt sind, der zuletzt 2011 in der Provinz nachgewiesen wurde. Das Virus ist offenbar allen Impfkampagnen zum Trotz über fünf Jahre in der Region endemisch geblieben ist. Es könnte in dieser Zeit Kinder infiziert haben, ohne dass bei ihnen die Krankheit ausgebrochen ist.

Quelle: Weltgesundheitsorganisation, 11.08.2016