Premium Schnittbilddiagnostik der Wirbelsäule (7.21)

Zufallsbefunde: Leberzysten

In vorausgegangenen Beiträgen dieser Serie wurden schon zahlreiche Zufallsbefunde im Abdomen bei Schnittbilduntersuchungen der Lendenwirbelsäule beschrieben. Dabei hat insbesondere die MRT das Potenzial und Vorteile gegenüber der Computertomographie, angrenzende innere Organe zumindest teilweise zu erfassen.

Schnittbilddiagnostik der Wirbelsäule (7.21)

Abb. 3.1: Transversales MRT (T1 GE, 1,5 T): große Zyste der Leber

Zusammenfassung

Zystische Läsionen der Leber kommen in der klinischen Praxis relativ häufig vor. Sie können als twicklungsbedingte, neoplastische, infektiöse, entzündliche oder andere Läsionen klassifiziert werden. Im Ultraschall, der CT und MRT haben die Zysten spezifische Kennzeichen.

 

Entnommen aus MTA Dialog 10/2014

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Log-in
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten