Premium Schnittbilddiagnostik der Wirbelsäule (7.30)

Zufallsbefunde: Aorten- und Arteriosklerose

Nichtinvasive bildgebende Verfahren können sehr gut Gefäßveränderungen diagnostizieren, wie z.B. Sonographie, CT- und MR-Angiographie.

Digitale Subtraktionsangiographie

Arteriosklerose | Quelle: BruceBlaus. Blausen gallery 2014. CC BY 3.0 (Text angepasst)

Die Atherosklerose ist eine systemische Erkrankung mit der simultanen Bildung von Plaques in verschiedenen Arterien. In der Entwicklung und im Progress der Arteriosklerose spielen individuelle Prädispositionen, Ernährung, Umwelteinflüsse und genetische Faktoren eine bedeutende Rolle. Nichtinvasive Gefäßuntersuchungen zur Abklärung zerebrovaskulärer und peripherer arterieller Erkrankungen werden sonographisch und zunehmend CT- und MR-angiographisch durchgeführt.

DOI: 10.3238/MTADIALOG.2016.0192

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Log-in
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten