Premium Schnittbilddiagnostik der Wirbelsäule (7.17)

Zufallsbefunde: Aortale Gefäßprothesen

Die Aorta als das größte arterielle Gefäß des Körpers kann bei Schnittbilduntersuchungen der Brust- und der Lendenwirbelsäule mit beurteilt werden.

Schnittbilddiagnostik der Wirbelsäule (7.17)

Abb. 1.2: Sagittaler Scout (MS-CT): langstreckige Y-Aortenprothese, die in der MRT erhebliche Metallartefakte verursachte | H.-J. Thiel

Zusammenfassung

Bestimmte MR-Sequenzen können bei der Nitinol- und Platinum-Iridium-Stent-Darstellung großer Gefäße mit der CT vergleichbare Ergebnisse liefern. Ultraschall, CTA und MRT sind sensitive Methoden in der Detektion von pathologischen Gefäßveränderungen. CT und MRT sind zuverlässige Methoden zur Erfassung aller relevanten Informationen in der Kontrolle von Gefäßprothesen.

Entnommen aus MTA Dialog 02/2014

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Log-in
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten