Influenza

Zahl der Grippetoten steigt deutlich

Laut AG Influenza ist die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) in der 7. Kalenderwoche (KW) 2020 bundesweit relativ stabil geblieben, die Werte des Praxisindex lagen insgesamt im Bereich deutlich erhöhter ARE-Aktivität. Es gab zuletzt 35% mehr Grippetote.

Grippe

Zahl der Grippetoten steigt deutlich | RKI/AG Influenza

Im Nationalen Referenzzentrum (NRZ) für Influenzaviren wurden laut RKI in der 7. KW 2020 in 116 (63 %) von 183 Sentinelproben respiratorische Viren identifiziert, darunter 52 Proben mit Influenza A(H1N1)pdm09-, 25 Proben mit Influenza A(H3N2)- und sechs Proben mit Influenza B-Viren. Die Influenza-Positivenrate lag bei 45 % (95 %-Konfidenzintervall 37 bis 53 %). Ab der kommenden Woche sollen Proben laut RKI auch auf Coronaviren getestet werden.

Für die 7. Meldewoche (MW) 2020 wurden nach Infektionsschutzgesetz (IfSG) bislang 19.273 labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle an das Robert Koch-Institut übermittelt (Datenstand: 18.2.2020). Die Influenza-Aktivität ist im Vergleich zur Vorwoche stabil geblieben.

Weitere Informationen zur Influenzasaison 2019/20

Seit der 40. KW 2019 wurden im Rahmen der virologischen Sentinelsurveillance der Arbeitsgemeinschaft Influenza des Robert Koch-Instituts 492 Influenzaviren identifiziert, darunter 232 (47 %) Influenza A(H1N1)pdm09- und 210 (43 %) Influenza A(H3N2)- sowie 50 (10 %) Influenza B-Viren. Seit der 40. MW 2019 wurden insgesamt 79.263 labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle an das RKI übermittelt. Bei 13.286 (17 %) Fällen wurde angegeben, dass die Patienten hospitalisiert waren. Es wurden bisher 234 Ausbrüche mit mehr als fünf Fällen an das RKI übermittelt, darunter 43 Ausbrüche in Krankenhäusern. Seit der 40. KW 2019 wurden insgesamt 130 Todesfälle mit Influenzavirusinfektion an das RKI übermittelt, darunter 116 mit Influenza A-Nachweis, 13 mit Influenza B-Nachweis und einer mit einem nicht nach Influenzatyp (A/B) differenzierten Nachweis. Die Grippewelle hat in Deutschland in der 2. KW 2020 begonnen und hält seitdem an.

Quelle: RKI/AG Influenza