Premium Ein Fallbeispiel

Wohlfahrtiimonas chitiniclastica

Seit vielen Jahren erfolgt die mikrobiologische Diagnostik mit automatisierten Verfahren zur Bestimmung von humanpathogenen Mikroorganismen. Heutzutage werden dazu die Vorzüge der Massenspektrometrie durch MALDI-TOF genutzt.

Labordiagnostik

Gramfärbung Wohlfahrtiimonas chitiniclastica

Zusammenfassung
Automatisierte Verfahren sind auch im Bereich der Mikrobiologie nicht mehr entbehrlich. Um eine schnelle Befundung gewährleisten zu können, sind sie sogar unabdingbar. Im Zeitalter des MALDI-TOF sind sie sogar ihrer Zeit voraus. Exotische Keimnamen sind keine Seltenheit mehr. Am Beispiel des Bakteriums Wohlfahrtiimonas chitiniclastica soll ein Fall aus der mikrobiologischen Routine beschrieben werden.

 

Entnommen aus MTA Dialog 06/2014

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Log-in
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten