Landesgesundheitsamt Mecklenburg-Vorpommern

Warnung vor mulitresistentem Erreger

Bei 14 Patienten in vier Krankenhäusern im Landkreis Vorpommern-Greifswald wurde ein multiresistenter Erreger nachgewiesen. Darauf hat das Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern (LAGuS) hingewiesen.

Multiresistente Erreger

MRSA | National Institutes of Health (NIH), Public Domain

Im Landkreis Vorpommern-Greifswald wurde bei 14 Krankenhauspatienten ein multiresistentes Bakterium nachgewiesen, teilte das Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern (LAGuS) mit. Die üblichen Antibiotika seien gegen diesen Erreger unwirksam. Allerdings gebe es sogenannte Reservemedikamente, mit denen sich die Behandlung als wirksam erwiesen habe.

MRSA

Im Kampf gegen gefährliche multiresistente Klinikkeime fordert die Landesvertretung der Techniker Krankenkasse (TK) in Rheinland-Pfalz einen generellen Test von Risikogruppen bei der Krankenhausaufnahme.

weiterlesen

„Es wurden zusätzliche Maßnahmen ergriffen, um eine Weiterverbreitung zu verhindern. Die Krankenhäuser stehen dabei untereinander und mit den Gesundheitsbehörden des Kreises, des Landes und des Bundes im engen Kontakt“, so das LAGuS.

Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu diesem Thema hier


Quelle: LAGuS, 25.09.2019