Aus der Industrie

Viele Neuheiten auf der Labvolution

Eppendorf
lz
Neues epMotion® 10 µL System
Neues epMotion® 10 µL System Eppendorf
Newsletter­anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Der MTA-Dialog-Newsletter informiert Sie jede Woche kostenfrei über die wichtigsten Branchen-News, aktuelle Themen und die neusten Stellenangebote..


Am vergangenen Donnerstag ist die Messe Labvolution erfolgreich zu Ende gegangen. Eppendorf stellte eine ganze Reihe von Neuerungen vor.

Neues epMotion® 10 µL System

Eppendorf erweitert sein Angebot an Zubehör und Verbrauchsgütern für die epMotion® 5070, 5073 und 5075 automatischen Liquid Handling-Systeme, um das Pipettieren von Kleinstvolumina, von 10 µL bis hinunter zu 200 nL, zu vereinfachen. Dies schließt zwei neue Dosierwerkzeuge mit ein, das TS 10 Einkanal und das TM 10-8 Achtkanal, gemeinsam mit speziellen epT.I.P.S.® Motion Spitzen, erhältlich in sieben verschiedenen Ausführungen (mit Filter, steril oder mit Reload-Option). Um das Totvolumen gering zu halten, wird das 10 µL System durch ein neues 10 mL Reservoir abgerundet, sowie durch einen speziell für das epMotion Reservoir Rack vorgesehenen Thermoadapter.

Gleichzeitig stellt Eppendorf die neue epBlue™ 40.5 Software-Version vor, welche die 10 µL-Werkzeuge auf den aktuellen epMotion Systemen steuert. Kunden werden die Vorteile des neuen für Volumina unter 1 µL empfohlenen Contact dispensing-Modus geniessen, sowie die verfeinerte  Höheneinstellung, welche besseres Pipettieren innerhalb von engen Labware-Toleranzen erlaubt. Die neue epBlue Software-Version besitzt viele weitere Produkteigenschaften, die die Benutzerfreundlichkeit und die Flexibilität der epMotion zusätzlich unterstützen.

„Ausgestattet mit dem neuen 10 µL System, ist die epMotion eine der genauesten und präzisesten automatischen Liquid Handling-Systeme auf dem Markt. Ihr Einsatz zur Volumenverkleinerung von Routine-Anwendungen, wie z.B. PCR-Ansatz oder der Präparation von NGS-Bibliotheken, kann signifikante Kosteneinsparungen einbringen“, sagt Dr. Carsten Buhlmann, Global Product Manager bei Eppendorf.

Die nächste Stufe der PCR

Der neue Mastercycler® X50 von Eppendorf bietet PCR-Läufe mit herausragender Schnelligkeit und Optimierungsfunktionen. Mit Heizraten von durchschnittlich 10 °C/s stellt Eppendorf einen besonders schnellen 96-Well-Cycler zur Verfügung, der mit den meisten gängigen Verbrauchsartikel-Standardformaten kompatibel ist. Dank innovativem 2D-Gradient erreicht die PCR-Optimierung eine neue Dimension, was völlig neue Erwartungen an die Ausbeuten und die Spezifität der PCR erlaubt.
Der PCR-Cycler lässt sich zudem über seine intuitive Touchscreen-Bedienung noch schneller programmieren und kann mit der Eppendorf-Software VisioNize® verbunden werden, die eine breite Auswahl an Überwachungsfunktionen bietet.

Der Mastercycler X50 soll im Juli 2017 weltweit eingeführt werden.

Eppendorf CryoCube® F740 Serie

Basierend auf den zuverlässigen und langlebigen Innova U725/ -G Modellen macht Eppendorf mit der neuen CryoCube F740 Serie die ULT Probenlagerung zukunftssicher.

Eine erhöhte Kapazität von 740 L/ 576x Boxen, eine nochmals verbesserte Energieeffizienz ohne Beeinträchtigung der Temperaturgenauigkeit und eine deutliche Reduktion des Geräuschpegels ergeben einen sicheren Lagerort. Optionen wie Luft- oder Wasserkühlung, Türanschlag links oder rechts, drei oder fünf Innenfächer setzen neue Standards bei Anwenderbedürfnissen.

Der CryoCube F740 ist netzwerkfähig und kann über das smarte Eppendorf VisioNize® System überwacht werden - direkt am Touchscreen des Gerätes oder flexibel am Rechner oder Tablet im Büro.###more###

Premiere des Innova® S44i

Seit über 70 Jahren ist Eppendorf ein zuverlässiger Partner der weltweiten Gemeinschaft der Life Sciences. Mit dem neuen biologischen Schüttler Innova S44i bringt Eppendorf nun die Schüttler-Technik einen weiteren Schritt vorwärts – ausgestattet mit einem intelligenten neuen Antrieb für einen langlebigen zuverlässigen Dienst. Der Innova S44i wurde insbesondere mit Augenmerk auf Labore mit Platzmangel und dennoch hohen Ansprüchen an die Probenkultivierung konzipiert. Mit industrieführender Ladegeschwindigkeit sowie Kapazitätsgrenze ist der Innova S44i ideal für die Anzucht von mikrobiellen und phototropischen Organismen geeignet.

Für eine mühelose Bedienung verfügt der Innova S44i über eine reaktionsfähige Touchscreen-Schnittstelle. Somit wird die direkte Definition von Betriebsparametern sowie das Einsehen von bisherigen Leistungen, Alarmstatus, Trendaufzeichnungen und der Ereignisgeschichte auf dem Display leichtgemacht. Zur Zeitersparnis steht eine umfassende Mehrschrittprogrammierung für die automatische Steuerung des Schüttlers zur Verfügung. Die integrierte Benutzerverwaltung ermöglicht kontrollierten Zugang und Bedienung sowie Rückverfolgung, welche in hochregulierten Laboren erforderlich sind.

Sämtliche Daten und Ereignisse eines Innova S44i können mit Hilfe des integrierten USB-Treibers zu Dokumentations- und Aufzeichnungszwecken oder zur späteren Auswertung übertragen werden. Der neue Schüttler kann mit Hilfe von VisioNize® von Eppendorf in eine zentrale Überwachungs- und Datenverwaltungs-Software integriert werden. Das platzsparende, ergonomische Design des Innova S44i sorgt für eine mühelose Integration in den Arbeitsplatz sowie minimalen Stress für den Anwender.

Smart. Connected. Nize

Die diesjährige Labvolution hat sich mit ihren Themenschwerpunkten wieder ganz dem Labor der Zukunft gewidmet. Die digitale Erfassung und Verwaltung von Probeninformationen und experimentellen Daten nimmt heutzutage einen immer größeren Stellenwert ein. Auch der Eppendorf-Stand selbst zeigt sich voll vernetzt. Bei der Weltpremiere wurde den Besuchern das Eppendorf  VisioNize® System vorgestellt. Dieses in Kürze erhältliche System besteht aus Software- und Hardware-Komponenten und ermöglicht dem Kunden die Vernetzung einer Vielzahl von Eppendorf-Geräten im Labor. Eine zentrale Software Komponente ermöglicht es dem Anwender, sich jederzeit und quasi von überall den aktuellen Status der angeschlossenen Geräte anzeigen zu  lassen. So kann zum Beispiel die Temperatur eines Freezers angezeigt und zu Dokumentations- und Analysezwecken aufgezeichnet werden. Werden voreingestellte Grenzen überschritten, informiert das Systems mittels E-Mail-Notification. Ein komplett neues User Interface, welches für eine einheitliche Handhabung am Gerät und an der Software sorgt, stellt eine einfache Bedienung und Auswertung sicher. In Verbindung mit der Erfassung relevanter Gerätedaten lässt sich somit die gesamte Historie einer Probe erfassen und auswerten. Alle Parameter zusammen ermöglichen die qualitative Bewertung einer Probe, selbst nach längerer Lagerung oder nach Durchlaufen diverser Workflowschritte.

Weitere Informationen unter www.eppendorf.com/shakers

Quelle: Eppendorf

Artikel teilen

Online-Angebot der MTA Dialog

Um das Online-Angebot der MTA Dialog uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig mit Ihrer DVTA-Mitglieds- oder MTA Dialog-Abonnentennummer registrieren.

Stellen- und Rubrikenmarkt

Möchten Sie eine Anzeige auf der MTA Dialog schalten?

Stellenmarkt
Rubrikenmarkt
Industrieanzeige