Premium Grundlagen der Hörhilfenversorgung

Versorgungsmöglichkeiten von Hörstörungen (Teil 1)

Über die Zahl der Hörgeschädigten in Deutschland liegen keine aktuellen statistischen Angaben vor. Die existierenden Zahlenwerke basieren auf Analysen kleinerer Mengen an Patienten. Es ist davon auszugehen, dass ein großer Teil der Bevölkerung von Hörstörungen betroffen ist, trotzdem ist eine empirische Untersuchung über die Gesamtheit der deutschen Bevölkerung aus Kostengründen bis heute nicht erfolgt.

Versorgungsmöglichkeiten von Hörstörungen (Teil 1)

© abhijith3747 – Fotolia

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschäftigt sich mit den Grundlagen zur Versorgung von Hörstörungen.

Schlüsselwörter: Hörgerät, Cochlea-Implantat, EAS, bimodales Hören

Abstract

The article gives a review of the basics for the care of hearing disorders.

Keywords: Hearing Aid, Cochlea Implant, EAS, bimodal hearing

DOI: 10.3238/MTADIALOG.2021.0010

Entnommen aus MTA Dialog 1/2021

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Log-in
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten