Aus der Industrie

ulrich medical auf dem ECR

European Congress of Radiology
red
Max 3 und Max 2M
© ulrich medical
Newsletter­anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Der MTA-Dialog-Newsletter informiert Sie jede Woche kostenfrei über die wichtigsten Branchen-News, aktuelle Themen und die neusten Stellenangebote..


Der Ulmer Medizintechnik-Hersteller ulrich medical präsentierte auf dem diesjährigen ECR (European Congress of Radiology) in Wien seine Kontrastmittelinjektoren für die Computer- und Kernspintomografie.

Mit dabei war auch die aktuelle MRT-Injektoren-Generation. Aktuell vertrauen bereits radiologische Kliniken und Praxen in über 25 Ländern weltweit auf die Modelle Max 3 und Max 2M. Das besondere Multi-Use-Konzept des Verbrauchsmaterials der MRT-Kontrastmittelinjektoren vereinfacht laut Hersteller den Arbeitsablauf in radiologischen Kliniken und Praxen. Einmalig vorbereitet sollen sie den ganzen Tag jederzeit einsatzbereit sein. Die Vorbereitung umfasst: Easy-Click-Kassette einlegen, Abdeckung schließen, Patientenschlauch anschließen und Medienbehälter aufstecken, so ulrich medical.

Weitere Informationen unter www.ulrichmedical.de

Entnommen aus MTA Dialog 4/2019

Artikel teilen

Online-Angebot der MTA Dialog

Um das Online-Angebot der MTA Dialog uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig mit Ihrer DVTA-Mitglieds- oder MTA Dialog-Abonnentennummer registrieren.

Stellen- und Rubrikenmarkt

Möchten Sie eine Anzeige auf der MTA Dialog schalten?

Stellenmarkt
Rubrikenmarkt
Industrieanzeige