Hain Lifescience

Tuberkulose-Erreger und NTM

Der neue GenoType CMdirect der Hain Lifescience GmbH differenziert nicht nur zwischen Tuberkulose-Erregern und nichttuberkulösen Mykobakterien (NTM), sondern weist gleichzeitig über 20 klinisch relevante NTM nach.

Tuberkulose-Erreger und NTM

Das Testergebnis kann auf dem Teststreifen anhand einer Schablone abgelesen werden. | © Hain

Der seit Mitte September 2017 erhältliche Test liefert die Ergebnisse bereits nach nur fünf Stunden. Das Testprinzip des GenoType CMdirect basiert auf dem Verfahren der Polymerase-Kettenreaktion (Polymerase Chain Reaction, kurz: PCR) sowie der DNA-Strip-Technologie. Als Ausgangsmaterial lassen sich dabei erstmals Sputumproben einsetzen – das verschafft im Vergleich mit Kulturen, die schwierig anzusetzen sind und für das Wachstum meist mehrere Wochen benötigen, einen entscheidenden Zeitvorteil. Da dem behandelnden Arzt die Ergebnisse innerhalb von Stunden vorliegen, kann umgehend die passende Behandlung eingeleitet werden. Denn für eine adäquate Therapie der Erkrankten ist eine sichere und schnelle molekulargenetische Labordiagnostik entscheidend, die zwischen Tuberkulose und NTM unterscheidet – und bei einer Infektion mit NTM auch gleich anzeigt, um welchen Erreger es sich handelt. Für eine hohe Zuverlässigkeit und valide Ergebnisse des Tests sorgen mehrere eingebaute Kontrollen. Der Test lässt sich sowohl automatisiert als auch manuell durchführen und eignet sich für jeden Probendurchsatz. Mit dem neuen GenoType CMdirect liegt ein PCR-Test vor, der anwenderfreundlich, zuverlässig und schnell Ergebnisse liefert. Der Nachweis direkt aus Patientenproben ermöglicht es, rasch die richtige Therapie einzuleiten.

Weitere Informationen unter www.hain-lifescience.de

 

Entnommen aus MTA Dialog 12/2017