Premium Wertigkeit der molekularen Diagnostik bei klinischen Proben

Toxoplasmosediagnostik (2)

Nach einer vom Robert Koch-Institut veröffentlichten Studie sind circa 50 % der Erwachsenen mit Toxoplasma gondii infiziert.

Toxoplasmose

Tachyzoiten von Toxoplasma gondii sind sichtbar. | © CDC/ Dr. Edwin P. Ewing, Jr.

Zur Diagnostik der Toxoplasmose stehen in Abhängigkeit von der klinischen Symptomatik und der Immunkompetenz verschiedene diagnostische Methoden für den Nachweis von Toxoplasma gondii beziehungsweise vorwiegend dessen DNA sowie serologische Testverfahren zur Verfügung. Für die Diagnostik bei immunkompetenten Personen stellt der Antikörpernachweis aus Serum die Methode der Wahl dar, wobei die Bestimmung von IgG-, IgM-, (IgA-) Antikörpern im Vordergrund steht. Der Antikörpernachweis bei immunsupprimierten Patienten führt nicht immer zu einem aussagekräftigen Ergebnis, sodass hier die PCR mehr Information liefert. Die Diagnostik einer Toxoplasma-Infektion erfolgt in Form einer Stufendiagnostik. Zahlreiche kommerzielle automatisierte und nichtautomatisierte Testverfahren mit hoher Sensitivität und Spezifität stehen zum Antikörpernachweis einer Infektion und zur Eingrenzung des Infektionsstadiums zur Verfügung.

 

DOI:10.3238/MTADIALOG.2016.0534

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Login
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten