MTA Dialog 01/2021

Titelthema zu Hörstörungen

Die Ausgabe 01/2021 der MTA Dialog erscheint offiziell Anfang Januar. Das Titelthema dieser Ausgabe beschäftigt sich mit den Grundlagen zur Versorgung von Hörstörungen.

MTA Dialog 01/2021

MTA Dialog 01/2021 | © Deutscher Ärzteverlag

In der Reihe der Radiologischen Diagnostik zu Anomalien und Normvarianten geht es diesmal um Skelettale Veränderungen: Persistierende Chorda dorsalis. Die Chorda dorsalis ist ein wichtiger Regulator der embryonalen Strukturierung der Wirbeltiere. Eine abnorme Entwicklung der Chorda kann mit etlichen angeborenen Fehlbildungen einhergehen. Die persistierende Chorda dorsalis hat keine Relevanz.

Der Beitrag „Pneumocystis- ein eigenartiger Pilz!“ geht auf die Bedeutung von Pneumocystis-Infektionen ein. Über die Häufigkeit einer Pneumocystis-Pneumonie (PP) bestehen keine zuverlässigen Angaben, dabei ist diese gefährliche Krankheit gar nicht so selten. Die Rolle von Pneumocystis als Krankheitserreger der Menschen ist zu wenig beachtet. Christian Haese erläutert im fünften Teil der Reihe Antibiotika und Resistenzen die Folsäuresynthese. Die Folsäuresynthese in Bakterien ist ein wichtiger Stoffwechselweg zur Herstellung von Tetrahydrofolsäure (THF). Dieses Coenzym wird für die Synthese von Purinen und Proteinen benötigt. Somit ist es unerlässlich für das Zellwachstum und die Zellteilung. Im zweiten Teil der Reihe „Dysplastische Veränderungen der Hämatopoese“ geht es um Dysgranulopoese. Hardy-Thorsten Panknin und Prof. Dr. Stefan Schröder greifen ein heikles Thema auf: „COVID-19-Infektionen bei medizinischem Personal - Welche Kontakte sind gefährlich?“ Der dritte Teil des Repetitoriums zur Zellkultur dreht sich um die Herstellung von Impfstoffen in Zellkultur. In der Reihe „Aus der Praxis für die Praxis“ erläutert Christine Schäfer „Die 5 Schritte der Veränderung“. Der englische Beitrag hat das Thema „Organ donation - What is the current situation in Germany?“

In der Rechtsprechstunde wird u.a. diesmal das Thema „Bürokratieentlastungsgesetz III“ erläutert. DVTA-Mitglieder können bei Fragen zu diesen (und anderen rechtlichen) Themen die Sprechstunde des Verbandes nutzen. Einen Überblick über die rechtlichen Themen aus den vergangenen Heften haben Sie hier.

Im berufspolitischen Teil geht es u.a. um den Stand des MTA-Reformgesetzgebungsverfahrens und einen Kurzbericht zur Sitzung des eGBR-Fachbeirats. Die Rubrik Gesundheitspolitik umfasst u.a. einen Beitrag zum 43. Deutschen Krankenhaustag.

Weitere Artikel wie „Verluste der medizinischen Wissenschaft unter dem Nationalsozialismus (Teil 1)“, Wahlen beim DIW-MTA, ein Interview mit Schulleiterin Sabine Habermann zu ihren Erfahrungen mit der Corona-Krise und Digitalisierung, einen Bericht zum „Homeoffice für Medizinisch-technische Radiologieassistenten (Aus #stayathome wurde #scanfromhome)“, Ergebnisse der Umfrage unter Labormitarbeitern/-innen oder Industriemeldungen erwarten Sie in der Rubrik „MTA intern“.

 

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein hoffentlich besseres 2021. (red)