MTA Dialog 08/2019

Titelthema Krim-Kongo-hämorrhagisches-Fieber-Virus

Die Augustausgabe der MTA Dialog erscheint offiziell Anfang August. Das Titelthema dieser Ausgabe dreht sich um das Krim-Kongo-Fieber, bei dem die frühzeitige Diagnose wichtig ist. Lesen Sie im Folgenden, was Sie noch erwartet.

© Deutscher Ärzteverlag

Die Reihe der Radiologischen Diagnostik zu Anomalien und Normvarianten konzentriert sich auf „Skelettale Veränderungen: Spondylolyse“. Christina Haese setzt mit „Betalaktam-Antibiotika“ ihre Reihe zu Antibiotika und Resistenzen fort. Vorgestellt wird in Ausgabe 08 auch der CanMEDs-Rollen-Kompetenz-Rahmen für die Biomedizinische Analytik im D-A-CH-Raum. Der Beitrag zu Leishmanien zeigt auf, dass besonders die viszerale Leishmaniose eine diagnostische Herausforderung im hämatologischen Labor ist. Ein Artikel greift das Thema „Sepsis durch multiresistente Problemerreger“ auf. Der Englischbeitrag geht auf „Human Papillomaviruses (HPV)“ ein.

In der Rechtsprechstunde wird die Delegation von ärztlichen Leistungen an MTA dargestellt. DVTA-Mitglieder können bei Fragen zu diesen (und anderen rechtlichen) Themen die telefonische Sprechstunde des Verbandes nutzen. Einen Überblick über die rechtlichen Themen aus den vergangenen Heften haben Sie hier

Im berufspolitischen Teil finden Sie u.a. einen Bericht zur 5. Jahrestagung der DEGRO, bei der auch der DVTA vor Ort war. Daneben gibt es Neues zum Fragebogen der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zum „Gesamtkonzept zur Neuordnung und Stärkung der Ausbildung der Gesundheitsfachberufe“ sowie zum DVTA-Termin beim Bremer Senat, bei dem es u.a. um die Situation der MTLA-Schule in Bremen ging. In der Rubrik Akademisierung lesen Sie einen Überblick zum Studiengang „Medizintechnische Wissenschaften“.

Weitere interessante Artikel wie z.B. einen historischen Beitrag zu Godfrey Newbold Hounsfield, der vor 100 Jahren geboren wurde und als Vater der CT gilt, sowie einen Bildungsbeitrag zum Point-of-Care-Testing (POCT) erwarten Sie in der Rubrik „MTA intern“. (red)