MTA Dialog 06/2018

Titelthema Gitelman-Syndrom

Die Juniausgabe der MTA Dialog erscheint offiziell am 5.6. Das Titelthema dieser Ausgabe dreht sich um das Gitelman-Syndrom, eine extrem seltene genetisch bedingte Erkrankung. Lesen Sie im Folgenden, was Sie noch erwartet.

MTA Dialog 06/2018

MTA Dialog 06/2018 | Deutscher Ärzteverlag

Die Reihe der Radiologischen Diagnostik zu Anomalien und Normvarianten geht auf skelettale Veränderungen: Patella bipartita ein. Der Englischartikel kümmert sich um „The Function of the Adrenal Glands”. Fortgesetzt wird der Beitrag zur Grippe mit dem Schwerpunkt der Bedeutung der Grippeschutzimpfung bei Risikogruppen, besonders dem medizinischen Personal. Ebenfalls fortgesetzt und beendet wird der Beitrag „Oxidativer und antioxidativer Stress“ mit der Betrachtung der Antioxidantien. Frau Dr. Bürgel liefert in ihrer Reihe „Aus der Praxis für die Praxis“ „Die Formel für einen guten Tag“. Auch die Kurzreihe zu den gutachterlichen Untersuchungen in der HNO wird mit dem zweiten Teil abgeschlossen. Fortgesetzt wird dagegen die Reihe zum EFQM. Teil 3 geht auf die 4 Ergebniskriterien des EFQM-Modells ein.  

In einem gesundheitspolitischen Artikel blicken wir auf den RöKo zurück, der wieder viele MTRA nach Leipzig lockte. In der Rechtsprechstunde wird das Thema „Die neuen Datenschutzregelungen aus Arbeitnehmersicht“ behandelt. DVTA-Mitglieder können bei Fragen zu diesem (und anderen rechtlichen) Themen die telefonische Sprechstunde des Verbandes nutzen. Einen Überblick über die rechtlichen Themen aus den vergangenen Heften haben Sie hier. Der berufspolitische Beitrag geht auf berufsbegleitende Ausbildung zur MTLA in Hannover, die Sitzung des Nationalen Gesundheitsberuferates e.V. sowie das Treffen mit Dr. Roy Kühne ein.

Weitere interessante Beiträge wie z.B. Interviews mit Prof. Dr. Wolfgang Weidemann, Studiengangsleiter Medizintechnische Wissenschaften an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim, sowie mit Barbara Rosenthal, Institutsleiterin des mibeg-Instituts Medizin in Köln, erwarten Sie in der Rubrik „MTA intern“. (red)