Datentransfer

Tiegoo – ein neues Startup in der Tiergesundheits-Branche

Wenn ein Reifen am Auto geplatzt ist, rufen wir in der Regel die Pannenhilfe an. Doch was passiert, wenn wir einen Notfall mit unserem Tier haben? Tiegoo möchte Tierbesitzern eine Anlaufstelle bieten und schnell sowie verbindlich Hilfe leisten.

Tiegoo

Deshalb entwickelte das Startup eine Tiergesundheitskarte (Tiegoo-Card) und eine digitale Plattform zum transparenten sowie sicheren Datentransfer im Tiergesundheitswesen. Das Team umfasst aktuell acht Personen, im Jahr 2018 hat Andreas Becker die digitale Plattform gegründet. Der Programmierer und Co-Gründer Bernhard Raich ist für die technische Umsetzung der Idee zuständig, mittlerweile hat sich das Team um Tierärzte und Marketingmitarbeiter erweitert.

Die App ist als kostenlose Basis- sowie Premiumversion verfügbar. Features der Basisversion sind unter anderem der Notfallhelfer, der Versicherungsmanager und der Tiegoo-Club. Mit dem digitalen Notfallhelfer können Tierbesitzer einen Notfall melden und sofort Auskunft über die verfügbaren Tierärzte in der Umgebung bekommen. Im Ernstfall spart dies Zeit, insbesondere wenn man unterwegs ist und sich in der Gegend nicht auskennt. Künftig sollen die Nutzer über die App eine 24/7 Notfallassistenz erreichen, die persönlich weiterhilft. Über einen Versicherungsmanager können zudem Tierversicherungen abgeschlossen und transparent verwaltet werden. Der behandelnde Tierarzt und der Kunde wissen sofort, welche Leistungen abgedeckt sind.

Das cloud-basierte Produkt beinhaltet eigene API-Schnittstellen. Ferner rundet die Tierarztsoftware ,,Meine Praxis“ das Produktportfolio ab. Tiegoo arbeitet mit einem Lizenzmodell und stellt die App Ende des Jahres 2020 mit den Standardfunktionen kostenlos zum Download bereit. Die Nutzer können zusätzliche Lizenzen erwerben, über ausgewählte Vorteilspartner einkaufen oder Tierversicherungen abschließen. Die Tiegoo-Card können die Tierbesitzer entweder direkt über die App kaufen oder bei den Kooperationspartnern erwerben. Im Herbst/Winter 2020 möchte das Startup zusätzlich die „Europe Animal Assistance“ ins Leben rufen. In fünf Jahren hofft es, seine Notfallassistenz europaweit ausgebaut zu haben, um weiter skalieren und wachsen zu können.

Von Mirjam Bauer

Quelle: www.Tiegoo.com