MTLA-Schule des Klinikums Lippe

Tag der offenen Tür in Lemgo

Am 3. Februar 2018 fand an der MTLA-Schule des Klinikums Lippe in Lemgo ein Tag der offenen Tür statt. Es kamen viele Besucher, um den Beruf des/der Medizinisch-technischen-Laboratoriums- assistenten/-in kennenzulernen.

Eindrücke vom Tag der offenen Tür

Eindrücke vom Tag der offenen Tür | Klinikum Lippe GmbH

Die Besucher konnten einen Einblick in die vier großen Ausbildungsbereiche Hämatologie, Klinische Chemie, Mikrobiologie und Histologie-Zytologie gewinnen. Eröffnet wurde der Tag von der Schulleiterin Frau A. Adam. Es wurden Führungen angeboten, bei denen die Schüler die Besucher über das Gelände führten, um die Labore und andere Einrichtungen des Klinikums zu zeigen.

Bereich Hämatologie

Im Bereich der Hämatologie wurde eine Blutgruppenbestimmung demonstriert. Ebenso war die Bestimmung der eigenen Blutgruppe möglich. Am Beispiel eines Blutbildanalysators wurde die Automatisierung im Bereich Hämatologie gezeigt. Mikroskope standen zur Verfügung, um Blut- und Knochenmarksausstriche anzuschauen.

Bereich Klinische Chemie

Im Labor der Klinischen Chemie konnten die Besucher unter Beaufsichtigung einer Schülerin selbstständig eine Urinuntersuchung durchführen. Zur Bestimmung eines Leberenzym-Wertes im Blutwasser wurde das Photometer erklärt und auch eine photometrische Bestimmung demonstriert.

Die Besucher hatten weiterhin die Möglichkeit, von einem Schüler ihren Blutzuckerspiegel messen zu lassen. Um die Verteilung der Eiweißfraktionen im Blut zu demonstrieren, stand die Methode der Elektrophorese zur Verfügung.

Bereich Histologie/Zytologie

Im Histologie- beziehungsweise Zytologie-Labor durften die Besucher den Ablauf zur Erstellung von Organ- und Gewebeschnitten kennenlernen. Auch ein Schnellschnitt am sogenannten Kryostaten wurde vorgeführt. An zwei Mikroskopen konnten die Besucher verschiedene Gewebe- und Organschnitte anschauen.

Bereich Mikrobiologie

Nachdem im mikrobiologischen Labor den Besuchern wichtige Arbeitstechniken gezeigt wurden, konnten die Besucher auch selbständig die Anfertigung eines sogenannten 3-Ösen-Ausstrichs versuchen. Im Zusammenhang mit verschiedenen Bakterienarten wurden die zugehörigen Nährmedien vorgestellt. Zur Diagnostik wurden anschließend Schnellteste erklärt, welche auch von den Besuchern ausprobiert werden konnten. Es bestand die Möglichkeit, unter dem Mikroskop verschiedene Bakterien anzuschauen.

Fürs leibliche Wohl war gesorgt

Im Hörsaal der MTLA-Schule war für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt. Die Schüler boten selbstgebackenes und Getränke zu erschwinglichen Preisen an. In der „Cafeteria“ machten es sich auch viele ehemalige Schüler der MTLA-Schule gemütlich und erinnerten sich bei einer Tasse Kaffee an die alten Zeiten, an denen sie selbst Schüler an der Schule war. Ebenso konnten die Besucher Frau Adam alle Fragen stellen, die noch offen waren.

Am Ende des Tages stand fest: Es war für alle Beteiligten ein aufregender und erfolgreicher Tag, welcher den Besuchern die sonst verborgene Welt der Laboratoriumsmedizin ein Stück nähergebracht hat. 

*Schülerin im Kurs 2016-2019 der MTLA-Schule-Lippe