Feierliche Eröffnung

Start der MTLA-Ausbildung in Neumünster

Am 1. August 2017 ist in Neumünster (SH) die Ausbildung zum/zur Medizinisch-technischen Assistenten/-in (MTLA) gestartet. Am 18. September 2017 gab es eine feierliche Eröffnung.

MTLA-Ausbildung Neumünster

Jörg Leppin, Schulleiter und Geschäftsführer der Elly-Heuss-Knapp-Schule, Neumünster; Christiane Maschek, Präsidentin L/V, DVTA e.V.; Anna-Katharina Schättiger, Stadtpräsidentin der Stadt Neumünster; Karin Prien, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein; Dr. Lorentz Labor Dr. Krause & Kollegen, Kiel; Olaf Hirt, Schulleiter und Geschäftsführer der Theodor-Litt-Schule, Neumünster | EKHS/DVTA

Seit 2014 gab es in Schleswig-Holstein keine MTLA-Ausbildung mehr. Die Schuleröffnung wurde auf Druck der Labormediziner Schleswig-Holsteins, um dem Fachkräftemangel an MTLA zu begegnen und mit Unterstützung des DVTA, ermöglicht.

Für die Neueröffnung haben sich die Elly-Heuss-Knapp-Schule (EHKS), die Theodor-Litt-Schule (TL-Schule) und die Walther-Lehmkuhl-Schule zusammengeschlossen, um einen Schwerpunkt im naturwissenschaftlich-medizinisch-technischen Ausbildungsbereich zu schaffen.

Diese Zentralisierung soll ein Zeichen zur Stärkung der beruflichen Bildung setzen. Mit dem neuen Konzept eines geplanten zukünftigen Technikums soll der neu erstellte Ausbildungsgang zur MTLA in Schleswig-Holstein mit anderen naturwissenschaftlich-technischen Ausbildungsberufen BTA, PTA und CTA eine Plattform bieten, um Möglichkeiten zum interdisziplinären Austausch entstehen zu lassen (siehe auch das Interview mit dem Schulleiter Jörg Leppin in der MTA Dialog 03/2017) und Kompetenzen im naturwissenschaftlich-medizinisch-technischen Bereich zu bündeln.

Schulleiter Jörg Leppin

Zum Schuljahr 2017/18 wird es in Schleswig-Holstein wieder eine MTLA-Ausbildung in Neumünster geben. Wir haben dazu ein Interview mit Jörg Leppin, Schulleiter der beteiligten Elly-Heuss-Knapp-Schule, geführt.

weiterlesen

Die Ausbildung ist in der Zuständigkeit des Bildungsministeriums und wird im Rahmen des Schulgesetztes durchgeführt.  Die Schülerinnen und Schüler (SuS) können im Rahmen der Ausbildung den mittleren Bildungsabschluss oder Fachhochschulreife erwerben.

Gestartet ist das erste Ausbildungsjahr mit 19 SuS, die in den ersten sechs Wochen das Krankenhauspraktikum absolviert haben. Anschließend werden im ersten Semester  theoretische  Grundlagen vermittelt und vorläufig auf die bereits vorhandenen Labore der BTA-Ausbildung zurückgegriffen. Bis zur Fertigstellung des Technikums finden daher die Unterrichte in den noch vorhandenen Räumen und Laboratorien der kooperierenden EHKS und der TL-Schule statt. Unterstützt wird die MTLA-Ausbildung in Neumünster von Laboratorien und Krankenhäusern aus Schleswig-Holstein sowie des DVTA e.V.

Ein begrüßenswertes Konzept, welches dem Bundesland Schleswig-Holstein mit seinem hohen medizintechnischen Schwerpunkt gelungen ist. Der DVTA e.V. gratuliert dazu und wünscht der zukünftigen MTLA-Ausbildung mit seinen Schülerinnen und Schülern viel Erfolg. (CM)