Thrombose

So schützen Sie sich!

Jährlich sterben allein in Deutschland Schätzungen zufolge 40.000 Menschen an den Folgen einer Lungenembolie. Häufigste Ursache ist eine Thrombose. Eine Venengymnastik kann vorbeugen.

© DGA

Stellen Sie sich gerade hin. Dann heben und senken Sie die Fersen. Die Übung 10mal wiederholen.

1 von 6

Menschen mit Bluthochdruck, Diabetes mellitus, zu hohen Cholesterinwerten und Übergewicht haben ein erhöhtes Risiko, an den Gefäßen zu erkranken. Eine Blutgerinnungsstörung kann aber auch genetisch bedingt sein. Seien Sie also besonders aufmerksam, wenn Personen im engeren Familienkreis an einer Thrombose erkrankt sind. Auch Frauen, die die Pille nehmen, verfügen über ein erhöhtes Risiko. Grundsätzlich sind eine gesunde ausgewogene Ernährung, ausreichend Flüssigkeit und Bewegung die beste Vorsorge. Um die Venen gesund zu halten, sollte unbedingt mit dem Rauchen aufgehört werden. Personen, die beruflich viel Sitzen oder Stehen, können ihre Gefäße mit Venengymnastik am Arbeitsplatz trainieren.