MTA Dialog 02/2021

Schwerpunktthema Rechtsmedizin

Die Ausgabe 02/2021 der MTA Dialog erscheint offiziell Anfang Februar. Das Schwerpunktthema dieser Ausgabe dreht sich um die Rechtsmedizin.

MTA Dialog 02/2021

MTA Dialog 02/2021 | © Deutscher Ärzteverlag

Zu den Artikeln des Schwerpunktthemas zählen: „Faszination Rechtsmedizin - Interdisziplinarität für die objektive Wahrheit“, „Forensische Entomologie - Wenn Insekten Verbrecher jagen“, „Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom - Täuschen und Misshandeln für mehr Aufmerksamkeit“, „Battered Child Syndrom – ‚Wenn das Herz mit auf dem Tisch liegt‘“, „Hirntoddiagnostik – Verfahrensüberblick mit Fallbeispiel (EEG)“.

Die Reihe der Radiologischen Diagnostik zu Anomalien und Normvarianten konzentriert sich diesmal auf „Interne Veränderungen: Dextrokardie“. Die Dextrokardie beschreibt ein nach rechts in der Achse gerichtetes Herz. Sie ist vorrangig das Ergebnis einer varianten Entwicklung. Die Dextrokardie kann bei verschiedenen anderen klinischen Veränderungen und im unterschiedlichen Alter der Patienten entdeckt werden. Daneben gibt es einen wichtigen Beitrag zum viel diskutierten Thema Long COVID: „COVID-19 auf der Intensivstation - Spätfolgen erfordern konzertierte Aktion“. Der Englischbeitrag greift das Schwerpunktthema mit „Forensic toxicology“ auf.

Daneben widmet sich die Rechtsprechstunde dem Thema „Haftung bei Schnelltest zum Nachweis von SARS-CoV-2 und COVID-19“. DVTA-Mitglieder können bei Fragen zu diesen (und anderen rechtlichen) Themen die Rechtsprechstunde des Verbandes nutzen. Einen Überblick über die rechtlichen Themen aus den vergangenen Heften haben Sie hier.

Im berufspolitischen Teil geht es vor allem um die Expertenanhörung zum MTA-Reformgesetz am 16. Dezember 2020 sowie um das Schulleiter/-innen-Online-Treffen zum MTA-Reformgesetz am 17. Dezember 2020. Die Gesundheitspolitik greift in den Kurzmeldungen die Impfung gegen COVID-19, die neue Coronavirus-Einreiseverordnung, Gensequenzierung und SORMAS auf.

Weitere Artikel wie z.B. ein Bericht zu „Beruflicher Erfolg durch staatlich anerkannte Weiterbildung - Fünf Jahre staatlich anerkannte Weiterbildung ‚Medizinalfachpersonen für Leitende Funktionen‘ am DIW-MTA“, „Verluste der medizinischen Wissenschaft unter dem Nationalsozialismus (Teil 2)“ von Prof. Fiedler, „9. Nationales Biobanken-Symposium - Biobanking nicht nur im Kontext der Corona-Pandemie“, Nachrichten aus der Industrie sowie ein Rätsel erwarten Sie in der Rubrik „MTA intern“. (red)