MTA Dialog 08/2018

Schwerpunktheft zur Veterinärmedizin

Die Augustausgabe der MTA Dialog erscheint offiziell am 5.8. Das Schwerpunktthema dieser Ausgabe dreht sich um die Veterinärmedizin. Lesen Sie im Folgenden, was Sie noch erwartet.

MTA Dialog 08/2018

MTA Dialog 08/2018 | Deutscher Ärzteverlag

Die Reihe der Radiologischen Diagnostik zu Anomalien und Normvarianten geht auf vaskuläre Veränderungen: Zerebrales venöses Angiom ein. Der Englischartikel kümmert sich um das African Swine Fever. In seltenen Fällen können morphologische und funktionelle Veränderungen der Granulopoese angeboren sein. Der Schweregrad variiert je nach genetischer Veränderung. Hierüber berichtet der Fachbeitrag aus der Reihe der Hämatologie. Die Serie „Aus der Praxis für die Praxis“ erläutert, dass selbst wenn Patienten wissen, dass sie ein Placebo bekommen, es wirkt, weil durch die positive Grundstimmung im Gehirn ähnliche Prozesse ablaufen. Es wird die Frage aufgeworfen: „Was haben sich selbsterfüllende Prophezeiungen mit Selbstmotivation zu tun?“

In der Rechtsprechstunde wird das Thema Rückzahlung von Sondervergütungen behandelt. DVTA-Mitglieder können bei Fragen zu diesen (und anderen rechtlichen) Themen die telefonische Sprechstunde des Verbandes nutzen. Einen Überblick über die rechtlichen Themen aus den vergangenen Heften haben Sie hier. Der berufspolitische Teil der Ausgabe 08 beschreibt neben den News aus der Berufspolitik die ersten Schritte zur neuen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung sowie die größere Bedeutung des Azubi-Marketings durch die demografische Entwicklung. Hier finden Sie den Beitrag Online First.

Weitere interessante Beiträge wie z.B. ein Interview mit Dr. Cornelia Specht, Executive Director bei der GBN, deren Geschäftsstelle an der Charité angesiedelt ist oder ein Bericht zum Thema „Als MTRA-Schüler auf dem Deutschen Röntgenkongress“ erwarten Sie in der Rubrik „MTA intern“. (red)