Interview

Sabrina Rader: „Alltag und Karriere sind kein Widerspruch“

Die Hamburger MTLA Sabrina Rader hat beruflich viel erreicht. Außerdem engagiert sie sich im DVTA. Im Interview mit MTA Dialog berichtet sie über ihren Karriereweg und gibt praktische Tipps, wie man auch in einen anstrengenden Alltag immer wieder Auszeiten einbauen kann.

Sabrina Rader

Sabrina Rader | privat

MTLA Sabrina Rader hatte nach der MFA-Ausbildung eine MTLA-Ausbildung absolviert sowie Weiterbildungsveranstaltungen angehängt. Zurzeit „geht sie ganz in der Histologie auf“, berichtete sie auf dem Nachwuchskongress MTA next in Bochum. Im Interview mit MTA Dialog erläutert Sabrina Rader unter anderem, wie sie in der Histologie gelandet ist und was sie von der Akademisierungsdiskussion bei den MTA-Berufen hält.

MTA next

Mit der Veranstaltung „MTA next“ wurden am 18. Mai in der Ruhr-Universität Bochum auch MTA mit potenziellen Arbeitgebern und Experten zu den Themen Weiterbildung und Karrieremöglichkeiten „an einen Tisch gebracht“. Für den Nachwuchskongress konnten außerdem Referenten aus den unterschiedlichsten Bereichen gewonnen werden.

weiterlesen


Außerdem berichtet Rader, die auch im DVTA aktiv ist, wie sie es schafft, Alltag und Karriere miteinander zu vereinbaren. MTA-Schülerinnen und -schülern, die kurz vor dem Examen stehen, rät sie, „nicht zu verzweifeln. Ihr hab Euch für einen großartigen Job mit sehr viel Verantwortung entschieden.“ 

Interview mit Sabrina Rader: