Buchrezension

Risikomanagement bleibt unerlässlich

Mit diesem Sammelband kann sich jeder einen schnellen Überblick über das komplexe Thema Risikomanagement verschaffen.

Buchrezension

Beim Reader Risikomanagement handelt es sich um einen Sammelband, bei dem zahlreiche Autoren das Thema auf 346 Seiten breit abdecken.

Immer wieder gibt es Fälle im Krankenhaus, die nicht passieren sollten. Bricht ein multiresistenter Keim auf der Säuglingsstation aus, ist die mediale Aufmerksamkeit sicher und entsprechende Schlagzeilen wie „Killerkeime im Krankenhaus“ schnell auf dem Markt. Für eine Klinik kann dies rasch zum Super-GAU werden und das Image bei Patienten und Öffentlichkeit nachhaltig beeinträchtigen. Eine gut organisierte und vorbereitete Krisenkommunikation hilft, solche Ereignisse abzufedern. Sie ist Teil eines umfassenden Risikomanagements.

Beim Reader Risikomanagement handelt es sich um einen Sammelband, bei dem zahlreiche Autoren das Thema auf 346 Seiten breit abdecken. So gibt es neben Beiträgen zur Krisenkommunikation auch Kapitel wie „CIRS-NRW. Lernen aus den Fehlern anderer“, „Vom Risikomanagement zum Management ungeplanter Ereignisse“ oder aber auch Kapitel zur „Ausbildung als klinischer Risikomanager“. Nicht ausgespart wird das heikle Thema Haftpflichtversicherung. Ein Glossar mit wichtigen Begriffen von A wie Aktiver Fehler bis Z wie Zwischenfall rundet das Buch ab. Mit diesem Sammelband kann sich jeder einen schnellen Überblick über das komplexe Thema Risikomanagement verschaffen.
Ludwig Zahn


Reader Risikomanagement im Krankenhaus
Von Prof. Dr. Andreas Becker (Hrsg.), Mediengruppe Oberfranken, Fachverlage, 2015
ISBN 978–3–945695–33–3, Preis: 49,95 Euro

Entnommen aus: MTA Dialog, 2016, 17(6)