SAVISCON

Risiko-Frühwarnsystem

Die frühzeitige Identifizierung von relevanten Risiken kann Unternehmen vor großen Schäden bewahren. Mit dem neuen GRC-Cockpit können Unternehmen selbstständig ihre individuellen Risiken festlegen, diese überwachen und abteilungsübergreifend Maßnahmen ableiten.

Risiko-Frühwarnsystem

GRC-Cockpit | © SAVISCON GmbH

Doch noch immer findet professionelles Governance-, Risk- und Compliance-Management nur in wenigen deutschen Firmen statt, betont das Unternehmen SAVISCON GmbH, ein IT-Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in Hamburg. Mit dem neuen GRC-Cockpit können Unternehmen selbstständig ihre individuellen Risiken festlegen, diese überwachen und abteilungsübergreifend Maßnahmen ableiten. „Leider unterschätzen viele Unternehmen in Deutschland immer noch die Bedeutung eines professionellen Compliance Managements. Häufig werden Firmen erst dann aktiv, wenn es bereits zu signifikanten Verstößen von Richtlinien und Gesetzen gekommen ist“, betont Ingo Simon, Geschäftsführer der SAVISCON GmbH. Mit einem institutionalisierten Frühwarnsystem von Risiken, einer transparenten Dokumentation und einer koordinierten Aufgabenverteilung über Abteilungen hinweg, können Unternehmen steigende Anforderungen, wie zum Beispiel die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) erfolgreich meistern, erläutert das Unternehmen. So gebe es insbesondere in der Sozialwirtschaft neben der DSGVO eine Vielzahl an regulatorischen und gesetzlichen Verpflichtungen. „Ob Pflegedokumentationen, die Einhaltung von Hygienevorschriften oder der Umgang mit Geschenken von Angehörigen – es gibt eine große Bandbreite an compliancerelevanten Prozessen. Dank des GRC-Cockpits haben Firmen alle relevanten Risiken im Blick und können sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren“, sagt Ingo Simon. Die browserbasierte Softwarelösung ermögliche über eine Schnittstelle die Integration von relevanten Gesetzen und Normen. Gleichzeitig lassen sich Risiken definieren und überwachen, standardisierte Reportings erstellen und automatische Maßnahmen bei Compliance-Verstößen festlegen. Im Gegensatz zu vielen anderen Lösungen auf dem Markt ermögliche das GRC-Cockpit seinen Nutzern einen durchgängigen Compliance-Workflow mit Monitoring und Dokumentation innerhalb eines Systems. „Unsere Kunden profitieren von digitalisierten Abläufen, einer revisionssicheren und benutzerfreundlichen Softwarelösung sowie mehr Zeit für ihre Kernaufgaben“, betont Simon. Das GRC-Cockpit hat SAVISCON vor Kurzem von der Firma Contelligence erworben. Die Software wurde in einem Studienprojekt in den Jahren 2016/17 von Studenten der Universität Münster entwickelt.

Weitere Informationen unter www.saviscon.de/

 

Entnommen aus MTA Dialog 9/2019