Fachkräftemangel in den MTA-Berufen

Rheinland-Pfalz: Fachkräftestudie „Branchenmonitoring Gesundheitsfachberufe“

Für die Planung der Ausbildungskapazitäten in den MTA-Berufen nutzt die rheinland-pfälzische Landesregierung Zahlen, Daten und Fakten. Wichtige Zahlen zur Fachkräftesituation liefert das „Branchenmonitoring Gesundheitsfachberufe“, denn es zeigt, für welche Berufe es einen Fachkräftemangel gibt und wie hoch dieser ausgeprägt ist.

Umfrage zum Fachkräftemangel

Umfrage zum Fachkräftemangel | Jan Engel - Fotolia

Derzeit erhebt das Institut für Wirtschaft, Arbeit und Kultur (IWAK) neue Daten. Seit dem 2. März werden rheinland-pfälzische Kliniken, Arztpraxen, medizinische Labore und pathologische Institute als Arbeitgeber für die MTA-Berufe befragt. Das Institut erfasst, wie viele offene Stellen im Jahr 2020 zu besetzen waren und ob es Stellenbesetzungsprobleme gab.

Weisen Sie Ihren Arbeitgeber auf die Befragung hin und motivieren Sie ihn zur Teilnahme! Der DVTA unterstützt das Branchenmonitoring aktiv und arbeitet im Fachbeirat zur Studie mit. Die Ergebnisse werden für die berufspolitische Arbeit genutzt.

Ansprechpartner für Rückfragen im IWAK ist Dr. Oliver Lauxen:

lauxen@em.uni-frankfurt.de

Dort bekommen interessierte Arbeitgeber auch den Link zum Fragebogen.