Premium Physiologie (Teil 1)

Retikulozyten

Retikulozyten (lat. reticulum – Netz), Bezeichnung für jugendliche rote Blutzellen, die im Knochenmark aus orthochromatischen Erythroblasten durch Kernausstoßung entstehen und im Blut zu reifen Erythrozyten differenzieren.

Physiologie (Teil 1)

Abb. 3: Retikulozyten bei hämolytischer Anämie, BKB | © Uniklinik Aachen

Entnommen aus MTA Dialog 07/2014

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Log-in
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten