Buchbesprechung

Praxisbuch Interdisziplinäre lntensivmedizin

Dank der Hightechmedizin wurden die Diagnosesicherheit und die Therapieeffizienz in einem Maße gesteigert, wie es vor wenigen Jahren noch undenkbar gewesen wäre. So haben der Einsatz von automatisierten Überwachungssystemen und die kontrollierte Beatmung dazu geführt, dass sich passagere Störungen vitaler Organfunktionen überbrücken lassen, bis die Krankheit besiegt ist oder sich der Organzustand der Patienten verbessert hat.

Praxisbuch Interdisziplinäre lntensivmedizin

Ein Lehrbuch, das knapp, aber prägnant praxisrelevantes Fachwissen enthält, ohne pathophysiologische und pharmakologische Grundlagen zu vernachlässigen

Die Zahl der Patienten, die sich einer intensivmedizinischen Behandlung unterziehen müssen, wird in Zukunft immer größer werden. Hauptgründe sind die Zunahme der älteren Bevölkerung, die mit dem höheren Alter verbundenen Begleiterkrankungen und ausgedehnten operativen Eingriffe sowie schwerwiegendere Krankheitsbilder.

Grundlage für das vorliegende Buch war das Manuskript der ersten Auflage in englischer Sprache „Principles of Resuscitation and Intensive Care“, das auf Anregung von Prof. Rudolf Frey, dem Pionier der deutschen Anästhesiologie, entstanden und schließlich 1989 erschienen ist. Jedes Kapitel wurde über Jahre erprobt, komplettiert und permanent aktualisiert. Das „Praxisbuch Interdisziplinäre lntensivmedizin“ – aktuell in der vierten Auflage erschienen – ist ein Beweis für die große Akzeptanz der Leserschaft, die ihr notwendiges Wissen und Können aus einer einheitlichen Quelle schöpfen. Das Werk hat in der deutschsprachigen intensivmedizinischen Literatur eine Lücke gefüllt und war angesichts der Zunahme interdisziplinärer Intensivstationen überfällig. Mit der vierten Auflage wird dem Leser ein modernes Lehrbuch an die Hand gegeben, das die allgemeinen und auch speziellen Themen der interdisziplinären Intensivmedizin abdeckt. Ziel war es erneut, ein übersichtliches, praxisorientiertes Arbeitsbuch mit Hintergrundwissen, unterstützt von authentischen und hochwertigen Quellen sowohl für den in der Weiterbildung befindlichen Assistenzarzt als auch für den an speziellen Fragestellungen der Intensivmedizin interessierten Facharzt in allen Fachbereichen der Medizin zu schaffen. Auch für interessiertes Intensivpflegepersonal und Vertreter anderer Medizinberufe in den Krankenhäusern und in der Rettungsmedizin wird dieses Buch als Nachschlagequelle von Nutzen sein.

Angesichts der Zunahme interdisziplinärer Intensivstationen und des enormen intensivmedizinischen Fachwissens aus jüngster Zeit war eine neue Auflage überfällig geworden. Zahlreiche neue/aktualisierte Leitlinien und offizielle Empfehlungen zur Intensivmedizin, zum Beispiel

  • neue Sepsis-3-Definition, SOFA-Score, Quick-Sofa
  • Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin – Leitlinie „Klinische Ernährung in der Intensivmedizin“
  • Paul-Ehrlich-Gesellschaft – Leitlinie „Kalkulierte parenterale Initialtherapie bakterieller Erkrankungen bei Erwachsenen“

und vieles mehr wurden aktuell herangezogen. Auch wurde die neue SARS-CoV-2-Infektion mit der besonderen intensivmedizinischen Relevanz berücksichtigt. Gerade die Mitarbeiter einer interdisziplinären Intensivstation verstehen ihren Fachbereich als zentrale Schnittstelle in der Patientenversorgung. Dieser Fachbereich stellt vom Wesen her die theoretischen und praktischen Grundlagen der gesamten Notfall- und lntensivmedizin dar und spielt deshalb eine große und zunehmende Rolle bei der Qualitätskontrolle der klinischen Medizin. Für lntensivpflege- und Medizinpersonal ist das Buch auch deshalb von großem Interesse, da Intensivpflegefachkräfte während ihrer kontinuierlichen Anwesenheit am lntensivbett den Patienten überwachen, bedrohliche Komplikationen rechtzeitig erkennen und intensivtherapeutische Maßnahmen umsetzen müssen. Für sie soll das ,,Praxisbuch Interdisziplinäre Intensivmedizin“ neben der Intensivpflege Anregungen zur Weiterbildung in ihrem Tätigkeitsbereich vermitteln.

In summa: Den Herausgebern ist es erneut gelungen, ein Lehrbuch zu schaffen, das knapp, aber prägnant praxisrelevantes Fachwissen enthält, ohne aber pathophysiologische und pharmakologische Grundlagen dabei zu vernachlässigen.

Praxisbuch Interdisziplinäre Intensivmedizin Taschenbuch
Von: Walied Abdulla und Susanne Vogt, Herausgeber: Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH, 4. Edition (14. April 2021); Sprache: Deutsch, Taschenbuch: 1.040 Seiten, ISBN-13: 978-3437238413, Taschenbuch-Preis: 89,90 Euro

 

Entnommen aus MTA Dialog 6/2021