Buchbesprechung

Praktischer Leitfaden in der Hämatologie

Das Buch „Das Blutbild“ ist im De Gruyter Verlag erschienen. Das Original „Blood Cells – A Practical Guide“, 1989 herausgegeben von Prof. Dr. Barbara Bain, gilt als Referenzwerk der Blutbilddiagnostik. Die vorliegende 5. Auflage wurde von Prof. Dr. med. Karl-Anton Kreuzer übersetzt und auf den neuesten Stand gebracht.

Praktischer Leitfaden in der Hämatologie

Praktischer Leitfaden in der Hämatologie

Er ist Hämatologe, Leiter des Labors für hämatologische Spezialdiagnostik in Köln und Autor zahlreicher wissenschaftlicher Veröffentlichungen. Das Buch beginnt mit der Beschreibung der Blutabnahme und Herstellung eines Blutausstriches, erklärt die verschiedenen Methoden der Blutbildbestimmungen und behandelt ausführlich die Morphologie zunächst der gesunden Blutzellen und später der krankhaften Veränderungen, wie sie mikroskopisch zu erkennen sind. Jedes Kapitel hat viele, ausgesprochen gut ausgewählte Fotos, die den Blick durch das Mikroskop zeigen. Oftmals gibt es dazu noch anschauliche elektronenmikroskopische Bilder. Auch auf weitere Bestandteile, die man beim Mikroskopieren finden kann, gehen die Autoren ein. Dabei kommen sowohl die körpereigenen Zellen, wie zum Beispiel Fette oder Endothelzellen als auch körperfremde, zum Beispiel Hefe oder Parasiten, nicht zu kurz. Leider hat sich hier im Kapitel über die Malaria ein Flüchtigkeitsfehler eingeschlichen (hier wird das Pl. falciparum der Malaria tertiana zugeordnet).

Außergewöhnlich sind die Kapitel über die Arbeitsweise moderner Blutbildautomaten. Es wird dabei auf die einzelnen gängigen Geräte eingegangen. Zahlreiche Grafiken der Histogramme einzelner Analyseautomaten veranschaulichen die Erklärungen. Das Buch widmet sich zudem den ergänzenden Untersuchungen sowohl der langjährig etablierten Verfahren wie auch neuen Techniken. Als praktischer Leitfaden ist das vorliegende Buch hervorragend geeignet für jeden, der in seinem Berufsalltag mit der Hämatologie zu tun hat. Es ist verständlich formuliert und logisch gegliedert. Die zahlreichen Bilder illustrieren das Gelesene hilfreich. Manche Bilder sind leider fast zu klein, doch würde ein größeres Format den Rahmen wohl sprengen. Das Buch hat bereits jetzt schon fast 700 Seiten. Der Bezug zur modernen Analytik geben dem Buch einen besonderen Wert.

Das Stichwortverzeichnis ist verbesserungswürdig. Seitenzahlen zu einzelnen Schlagwörtern werden ohne Gewichtung angegeben. Hier wäre eine Hervorhebung der Seitenzahl (zum Beispiel durch Fett- oder Kursivdruck) zu ausführlichen Texten angebracht. Prof. Dr. med. Karl-Anton Kreuzer hofft, dass (Zitat aus seinem Vorwort): „... ein Kompendium entstanden ist, das für alle Interessierten einen hohen praktischen Wert für den Berufsalltag besitzt.“ Ich finde, das ist gelungen!

Das Blutbild. Diagnostische Methoden und klinische Interpretation. Von: Barbara J. Bain, Karl-Anton Kreuzer, 2018, Walter de Gruyter, gebundene Ausgabe, ISBN: 978–3–11–043501–6, Preis: 129,95 Euro

 

Entnommen aus MTA Dialog 6/2018